Leser-Aufruf

18. September 2019 10:14; Akt: 18.09.2019 11:35 Print

Lebst du im Studium auf Kosten deiner Eltern?

Fachpersonen raten davon ab, neben dem Studium zu arbeiten. 20 Minuten sucht Studenten, die erzählen, wie sie ihren Lebensunterhalt bezahlen.

storybild

Das heutige Studiensystem macht es schwierig, Studium und Arbeit unter einen Hut zu bringen. (Bild: Fotostorm)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Präsenzstunden und harte Selektionsprüfungen machen das Studium seit der Einführung des Bologna-Systems zu einem Fulltime-Job. Fachpersonen raten deshalb davon ab, bei Studienbeginn noch nebenbei zu arbeiten. Eher sollten Eltern das Budget von Studierenden entsprechend aufstocken. Das sagte eine Fachperson für Studienfinanzierung kürzlich dem «Beobachter».

Umfrage
Wie finanzierst du als Studentin oder Student deinen Lebensunterhalt?

Studierst auch du an einer Uni oder Fachhochschule? Erzähl uns, wie du dir deinen Lebensunterhalt finanzierst. Arbeitest du neben dem Studium noch oder unterstützen dich deine Eltern? Kriegst du Stipendien oder Darlehen? Melde dich hier (deine Angaben werden vertraulich behandelt):

(bz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Steffi am 18.09.2019 11:23 Report Diesen Beitrag melden

    Aushilfsjob, Nebenjob, Teilzeittätigkeit

    Als HR-Fachfrau empfehle ich jedem Student nebenbei zu arbeiten. Der Einstieg in die Arbeitswelt ist einfacher, wenn man nebenbei bereits einige Jahre Berufserfahrung gesammelt hat. Egal als was. Studis die nur in der Uni sind, sind meistens nicht brauchbar.

    einklappen einklappen
  • Ex Student am 18.09.2019 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    Zu allgemein

    Als ich vor 30 Jahren mein Liz machte, hab ich bis zu den Prüfungen hin fast 50% gearbeitet. Schon damals hatte ich Kollegen, die sich voll aufs Studium und die Freizeit konzentriert hatten. Ich denke, es kommt auch sehr auf die Studienrichtung und das Semester an. Und die Begabung. Aber zu sagen, Studieren ist für alle ein Fulltimejob ist auch Heute noch falsch

    einklappen einklappen
  • Studentin am 18.09.2019 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    Teilzeit unbedingt zu empfehlen!

    Ich habe gerade meinen Bachelor an der Hochschule abgeschlossen und habe 4 Jahre teilzeit gearbeitet, 80-90% im Finanzsektor. Ich fand die Abwechslung super, habe auch einiges an Arbeitserfahrung zu bieten und für mich selber mitgenommen und bin unabhängig. Ich würde es wieder so machen auch wenn es nicht immer easy-going war. Es waren die lehrreichsten 4 Jahre die ich bisher hatte, nicht nur schulisch sondern auch privat konnte ich so sehr viel mitnehmen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Zuger boy am 19.09.2019 21:37 Report Diesen Beitrag melden

    Networking

    Im Studium benütze ich das Geld meiner Eltern um coole Beziehungen aufzubauen. Keine Zeit für Arbeit. Dank der Beziehungen aus den teuren Abenden angle ich einen Topjob. Nur Provinzler arbeiten in den Ferien. Das werden meine Untergebenen sein . So funktioniert das Leben in ZH.

  • dudu am 19.09.2019 11:23 Report Diesen Beitrag melden

    upsala

    Manche Leben wohl eher auf die Kosten vom Daddy aber das ist ja winwin.

    • Lucretia M. am 19.09.2019 11:46 Report Diesen Beitrag melden

      Eben nicht

      Schmalhans war mein laaanger Begleiter,da ich von den Eltern, nicht auch noch Geld für Kleinigkeiten wollte! Die vielen obligatorischen und unbezahlten Praktika,dies als Internatschülerin,waren mehr als deprimierend. Glaubt mir, ich kann nun auch im Alter sehr gut sparen.:-

    einklappen einklappen
  • Georg C am 19.09.2019 10:49 Report Diesen Beitrag melden

    #Whatelse....

    Na klar....und jeden Tag ein Espresso mit meinen Kommilitonen!

  • Dennis am 19.09.2019 10:32 Report Diesen Beitrag melden

    Arbeit ist gut aber muss nicht sein.

    Ich habe nicht gearbeitet und nahm das Studium easy. Meine Eltern haben mir 1600 CHF / Monat gegeben und damit habe ich alles bezahlt (WG-Zimmer, Essen etc.). Freunde von mir haben inmer gearbeitet und es mir zum Vorwurf gemacht, dass ich nicht arbeitete. Heute verdiene ich 180 k / J und diese Freinde haben das Studium nicht abgeschlossen.

    • Ben am 19.09.2019 15:17 Report Diesen Beitrag melden

      Reich

      Na ja.. als reicher Parasit kann man sich voll aufs Studuim konzentrieren. Und ist noch stolz drauf. An arrogantheit mangelt es ja nicht.

    einklappen einklappen
  • Marssohn am 19.09.2019 10:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einzigartig

    Diese Diskussion gibt es wohl nur in der Schweiz. Woanders sind Studentenjobs das Normalste der Welt. Nimmt mich Wunder, welche "Fachperson" solche weltferne Ratschläge erteilt. Ich tippe mal Betriebswirt, HSG.