Umfrage

15. Dezember 2017 22:33; Akt: 16.12.2017 13:56 Print

Wie harmonieren Deutsche und Schweizer?

Deutsche und Schweizer sind nicht immer auf der gleichen Wellenlänge. Stimmt das noch? Eine Studie will das Verhältnis neu beleuchten.

storybild

2015 fühlte sich rund ein Drittel der in der Schweiz lebenden Deutschen nicht willkommen. Das Bild zeigt eine Szene aus dem Film «Die Schweizermacher». (Bild: T&C Film Zürich)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rund 30 Prozent der Deutschen, die 2015 in der Schweiz lebten, fühlten sich hierzulande nicht willkommen. Besonders zu spüren bekamen sie dies bei der Wohnungs- und Jobsuche. Aber auch in Restaurants bezüglich Respekt und Höflichkeit erlebten sie «verschiedene Arten von Zurücksetzung oder Ungleichbehandlung im Schweizer Alltag in unterschiedlicher Intensität». Viele Deutsche nahmen sogar eine antideutsche Grundstimmung wahr.

Umfrage
Wie beurteilen Sie das Verhältnis zwischen Schweizern und Deutschen, die in der Schweiz leben?

Die 2015 durchgeführte Studie der Wirtschaftsuniversität Wien in Zusammenarbeit mit der Universität St. Gallen beschäftigte sich aber auch mit dem Image der Deutschen bei den Schweizern. Die Schweizer empfanden die Deutschen als «direkt», «überheblich» und «arrogant».

Die Tüchtigkeit der Deutschen werteten sie jedoch positiv. Weit vorne rangierten auch Attribute wie «gesellig», «intelligent» und «ordentlich». Ein Drittel gab jedoch an, dass viele Schweizer Vorurteile gegenüber Deutschen hätten. Gleichzeitig kamen mehr als zwei Drittel mit deutschen Kollegen gut zurecht. Rund die Hälfte nahm eine antideutsche Stimmung «überhaupt nicht» wahr.

Arbeitsklima und Arbeitssituation

Die Universität Bern will die Studie nun neu auflegen. «Wir wollen schauen, wie sich das Arbeitsklima und die Arbeitssituation für Deutsche in der Schweiz verändert haben», schreiben die Studienautoren Thomas Köllen und Michelle Fontijne. Zudem planen sie, in Kooperation mit der Rotterdam School of Management einen Vergleich zu den Niederlanden zu ziehen.

Wie fühlen Sie sich als Deutscher in der Schweiz? Und wie nehmen Sie als Schweizer die Deutschen, die in der Schweiz leben, wahr? Unter diesem Link können Sie an der Umfrage teilnehmen.

(bz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Susi Wedekind am 16.12.2017 06:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umfrage Eriträer

    Ich wurde auf dem Heimweg von einer Gruppe Eriträer angepöbelt. Könnte man viellkeicht über diese Gruppe eine Umfrage machen bitte ? Über die. Deutschen ist doch lachhaft und ausgelutscht. Und dies seit Jahrzehnten.

    einklappen einklappen
  • Roli am 15.12.2017 22:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verhältnis

    Ich war 18. Tage auf Kreuzfahrt, und habe nette Deutsche kennen gelernt. Wir vier hatten ein sehr gutes Verhältnis zueinander. Zudem verstanden wir uns blendend. Man kann sagen wir hatten die gleichen Wellenlänge.

    einklappen einklappen
  • Lea am 15.12.2017 22:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und dann?

    Man könnte so eine Umfrage mal mit Österreichern machen...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chris am 13.02.2018 13:06 Report Diesen Beitrag melden

    Wahre Freundschaft

    Ich kann aus Erfahrung sagen, dass viele Deutsche sehr arrogant und egoistisch sind. Die Schweizer sind eher dezent unaufrichtig aber wenn sie einen akzeptieren, dann kann dadurch eine sehr aufrichtige und ehrlich Freundschaft entstehen, was für viele Deutsche mittlerweile ein Fremdwort geworden ist. Aber ich denke das es mittlerweile keine verallgemeinerung gibt, denn je grösser die Gier, desto schlimmer der Mensch!

  • Benni Deutschmann am 18.12.2017 17:51 Report Diesen Beitrag melden

    Volksharmonie fehlt

    Der Deutsche ist Deutsch, der Schweizer hat Schweiz drauf stehen, ist aber ein bunter Haufen zusammengewürfelter Nationen die auf Gedeih und Verderb von den Bürgerlichen gezwungen werden, eine geeinte Eidgenossenschaft nach aussen darzustellen. Diese eigene Unzufrieden- und Uneinigkeit im Schweizer Volk führt zu Ressentiments gegenüber allem Fremden, besonders gegen Deutsche. Das Problem sind deshalb nicht alle anderen sondern die Schweizer selbst. Lernt Harmonie untereinander, dann ist auch das Verhältnis zu den Deutschen harmonisch.

  • Swissman am 18.12.2017 14:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neid

    Das einzige was die Deutschen als Argument hervorbringen ist, dass wir Schweizer neidisch auf sie sind. Ich frag mich dann immer, worauf wohl? Und weshalb kommen die dann in die Schweiz wenn doch alles so gut ist in Deutschland? Persönlich finde ich gar nichts auf was ich neidisch sein könnte, deshalb bleibe ich ja auch in meinem Land und versuche dieses zu unterstützen und gehe nicht einfach dort hin wo ich am meisten verdiene, wäre ja auch egoistisch.

    • Banker, Gottfried am 18.12.2017 17:39 Report Diesen Beitrag melden

      kein Neid sondern Nächstenliebe

      Der Deutsche hilft halt gerne wenn er der Meinung ist, jemand benötigt Hilfe. Die Schweiz benötigt ja auch dringend Hilfe im Sozialbereich, egal ob Krankenhaus, Pflegeheime oder die einfache Bedienung in der Gastronomie. Vergessen darf man auch nicht die vielen deutschen Banker, die jetzt ein vernünftiges Private-Banking und Investment-Banking betreiben, nachdem die Schweiz ja eher durch Schwarzgeld und Steuerbetrug aufgefallen ist. Es ist kein Neid, es ist Nächstenliebe.

    einklappen einklappen
  • Swissman am 18.12.2017 14:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Deutschland den Deutschen

    und die Schweiz den Schweizern. Es wär so einfach.

    • Georg H. am 19.12.2017 07:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Swissman

      Ja, so einfach kann man sich die Welt zurecht legen - jedenfalls, wenn man ebenfalls etwas einfach gestrickt ist.

    einklappen einklappen
  • Casetti L. am 18.12.2017 13:12 Report Diesen Beitrag melden

    Nachdenken

    Der Deutsche ist in der Tat sehr Harmoniebedürftig, ganz im Gegenteil zum Schweizer. Der Deutsche ist gesellig, freundlich gegenüber Fremden, der Schweizer eher nicht. Du Deutsche sagt was er denkt und handelt auch so, der Schweizer sagt wenig oder nur die halbe Wahrheit und handelt oft dem Gesagten entgegengesetzt. Deshalb entsteht wenig Vertrauen den Schweizern gegenüber. Dies interpretiert der Schweizer dann als unfreundlich. Denkt mal darüber nach.

    • Musiker am 19.12.2017 07:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Casetti L.

      Ich habe ein Jahr in Wien und eines in München studiert, sonst in Zürich. Es war enorm wohltuend, wieder hierher zurück zu kommen, denn in D und Ö muss man dauernd betonen, wie gut und wichtig man ist. Teilweise schon bei der Begrüssung erzählt jeder sofort, bei welchen wichtigen Professoren er mit welch grossartigem Erfolg studiert hat. Ich kenne mehrere deutsche Musiker, die es unglaublich schön und entspannend finden, wie man hier an CH-Hochschulen miteinander umgeht. Schweizer sind bescheidener, ganz einfach. Wenn schon, sagen die Kollegen, wie gut man ist.

    einklappen einklappen