Ticketingsystem

31. August 2016 13:50; Akt: 31.08.2016 13:50 Print

Wollen die SBB das GA abschaffen?

Monika Ribar ist seit 100 Tagen Verwaltungsratspräsidentin der SBB. Nun denkt sie laut über ein neues Ticketingsystem nach.

storybild

Monika Ribar, SBB-Verwaltungsratspräsidentin, will die Ticketpreise langfristig stabilisieren oder gar senken. (Bild: Keystone/Steffen Schmidt)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie löste Ulrich Gygi vor 100 Tagen an der Spitze des SBB-Verwaltungsrats ab: Monika Ribar, oberste Bähnlerin des Landes. In diversen heute erschienenen Interviews bekräftigte sie das Vorhaben, die Ticketpreise langfristig zu stabilisieren oder gar zu senken.

Umfrage
Wünschen Sie sich ein neues Ticketingsystem?
25 %
59 %
16 %
Insgesamt 4470 Teilnehmer

2016 werden die Billette aber nochmals teurer, da es vergangenes Jahr keine Tariferhöhung gegeben hat. Ribar sagt im Interview mit dem «Zürcher Unterländer»: «Auf Ende dieses Jahres ist zwar eine Verteuerung geplant, aber sie hat einen klaren Hintergrund: Sie geht auf längst beschlossene Trassenpreiserhöhungen des Bundes zurück.»

Automatisch das günstigste Ticket

Doch sie macht sich Gedanken über die Zukunft, wie sie der «Aargauer Zeitung» sagt: «Wir müssen längerfristig neu denken. Jeder ÖV-Kunde sollte grundsätzlich von einem GA-Komfort profitieren.» Ein Fahrgast solle nicht mehr über sein Billett nachdenken müssen, sondern nach Ende der Fahrt automatisch das günstigste Ticket bezahlen.

Bedeutet dies das Ende des GAs? Ribar sagt dazu: «Ja und nein. Vielleicht hat das GA künftig nur eine andere Form.» Es werde auch mit einer digitalen Lösung weiter eine Art Abonnement geben. Denkbar sei auch ein Rabatt, je mehr die Kunden unterwegs seien. «Bis es so weit ist, wird es allerdings noch länger als ein paar Jahre dauern.»

Gegenüber dem «Blick» sagte Ribar, dass die SBB derzeit das ganze Unternehmen durchleuchteten, also Verwaltung und Betrieb, um zu prüfen, wo Kosten gesenkt werden könnten. Dies habe wohl einen Personalabbau zur Folge. «Es ist unsere Aufgabe und Pflicht, die uns zur Verfügung stehenden Mittel optimal zu nutzen.»

(num)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tetora am 31.08.2016 14:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kostensenkung

    Wie wäre es mit der Kürzung der übertriebenen Löhne von all den hohen Tieren?

    einklappen einklappen
  • Baslerbebbi am 31.08.2016 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Überwachung total !

    Es muss unbedingt verhindert warden, dass man nur noch "personalisiert" fahren kann. Ich will, dass weder die SBB noch der Staat Kenntnis haben, wohin ich wann hinfahre. Ja, ja, ich weiss: "Es wird kein Profil angelegt und die Daten sind ganz unter Verschluss" ! Das kann man dem Nikolaus erzählen, aber nicht mir....

    einklappen einklappen
  • joerckel am 31.08.2016 14:04 Report Diesen Beitrag melden

    Baustellen

    Es gibt bestimmt andere und wichtigere Baustellen bei der SBB als über die Abschaffung des GA nach zu denken. Es kümmert diese Dame offenbar wenig, was der Normalbürger für eine Bahnfahrt zu bezahlen hat, da sie eh gratis mit diesem Unternehmen,und erst noch 1.Klasse unterwegs ist. Es ist immer einfach von einem Bürostuhl aus Neuerungen einführen zu wollen, als sich mit den Praktizierenden zu unterhalten und deren Meinungen einzuholen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • K. Somm am 05.09.2016 22:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein, Frau Ribar !

    SBB soll nicht beliebtes, GA abschaffen! SBB darf, soll, muss Neues anbieten! Abschaffen, streichen, verschlechtern, dafür braucht es eine Frau? Lieber Neues, Besseres dazu anbieten. Freie Wahl fürKunden, GA oder etwas anderes. Statt Nein, Nein, Nein, abschaffen, Zusatzangebot.

  • I.N. Sider am 04.09.2016 10:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aus den SBB-Interna

    Es ist SBB-intern bereits beschlossene Sache, sowohl das Generalabonnement GA als auch das Halbtax-Abonnement HTA baldmöglichst abzuschaffen. Einzig der Termin für die Bekanntgabe steht noch nicht definitiv fest: Wegen den zu gewärtigenden, heftigen Reaktionen der betroffenen Bevölkerungskreise stellt dies eine eigentliche Knacknuss dar.

  • A.F am 01.09.2016 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Boni Lohn

    Oder Boni Lohn abschaffen von denen SBB Angestellten und dann geht's wieder mit GA ohni Probleme

  • Heinz berner am 01.09.2016 13:58 Report Diesen Beitrag melden

    Und noch mehr abkassieren

    Gygi wie wäre es wenn Du auf einen Teil Deinen überhöhten Lohnes verzichten würdest. Eine Frechheit allen gegenüber. Die Bahn soll mal richtig wirtschften und nicht wie vor Jahren noch alle in Frühpension schicken. Und die gute Tante macht auch nichts anderes als abkassieren. Wann gehen Sie in Frühpension

  • EinLeser am 01.09.2016 10:38 Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Solche Intransparenz brauchen wir. Da kommt dann irgend ein errechneter Wert zustande, den man nicht gegenprüfen kann, weil es dann so viele Faktoren gibt, die Einfluss haben. Das ganze wird Ende Monat dann verrechnet und dann ist es wie mit Telefonrechnungen. Man hat kaum eine Handhabe und kann sich auf nichts berufen, wenn man nicht einverstanden ist und die SBB sahnen damit kräftig ab! Nicht denken, zahlen! Nicht mit mir!