Melden Sie sich

18. Juli 2018 13:07; Akt: 18.07.2018 13:19 Print

Wurden Sie beim Flug in die Heimat abgezockt?

Kosovaren beschweren sich über teure Flüge in die Heimat, doch wie sieht es in anderen Ländern aus? Wir suchen Leser, die bei der Heimatreise abgezockt wurden.

Bildstrecke im Grossformat »
Altin Marku, der albanische Moderator der Sendung «Fol Shqip Show», wehrt sich gegen die hohen Ticketpreise für Flüge nach Kosovo. Für seine vierköpfige Familie habe er 2000 Franken für einen Flug in die Heimat bezahlen müssen. Anhand der Kommentare unter dem Live-Video von Marku wird klar, dass die Albaner genug haben. «Das beste wäre, ihre Flüge zu boykottieren. Die Preise sind einfach zu hoch», heisst es etwa. Oder: «Seit drei Jahren bin ich nicht mehr in die Heimat gereist, weil sie für zwei Erwachsene und zwei Kindern 2350 Franken verlangen. So möchte man nirgends hingehen.» Und: «Das gleiche gilt für die Flüge nach Mazedonien. Zürich-Skopje 790 Franken» Sowie: «Nach Zagreb zahlt man 330 Franken. Stellt euch vor, was für ein Touristenziel Kroatien ist. Und für Kosovo zahlt man mit der gleichen Agentur 710 Franken.» Die Ticket-Preise würden rund um die Feiertage oder im Hinblick auf die Schulferien «gigantisch» steigen, so Marku. Noch tragischer sei aber, wie Reiseveranstalter Schicksalsschläge ausnutzen würden: «Mehrere Personen haben kommentiert, dass sobald sie erwähnten, dass sie wegen einem Todesfall in den Kosovo fliegen, die Reisebüros ihnen Tickets teurer verkauft hätten.» Hier schreibt eine Facebook-Userin, dass ihr Bruder und ihr Vater 420 Franken bezahlt hätten. Weil sie aber erwähnte, dass sie wegen einem Todesfall reise, habe sie 670 Franken bezahlt. Dieser User bestätigt: «Bei einem Todesfall haben wir je 500 Franken bezahlt, obwohl wir über zehn Personen waren.»

Zum Thema
Fehler gesehen?

Altin Marku, der albanische Moderator der Sendung «Fol Shqip Show», wehrt sich gegen die hohen Ticketpreise für Flüge aus der Schweiz nach Kosovo.

In den Kommentaren zu seinem Facebook-Video stimmen ihm die Leute zu: «Seit drei Jahren bin ich nicht mehr in die Heimat gereist, weil sie für zwei Erwachsene und zwei Kinder 2350 Franken verlangen.» Und: «Nach Zagreb zahlt man 330 Franken und für Kosovo mit der gleichen Agentur 710 Franken.»

Bei 20 Minuten melden sich auch Leser, die von überrissenen Preisen nach Kroatien oder Tunesien berichten. Nun wollen wir es genauer wissen:

Haben Sie auch schon horrende Summen für einen Heimatflug bezahlt, egal in welches Land? Und glauben Sie, die Fluggesellschaft macht auf Ihrem Rücken besonders viel Profit, während andere Touristendestinationen sehr günstig sind?

Melden Sie sich via Formular:

(the)