07. November 2006 23:16; Akt: 08.11.2006 07:51 Print

Yo! Ueli Maurer rappt die SVP-Messages

Die SVP geht beim Wählerfang neue Wege: Nach der Ansprache via Telefon-Bändli wirbt ihr Präsident Ueli Maurer jetzt mit einem Song für seine Partei und für ein Nein zur Kohäsionsmilliarde.

Fehler gesehen?

«Guete Obig, ich bin de Nationalrat Ueli Muurer.» So beginnt der Kohäsions-Song, welcher der Zürcher DJ Steve Jam für die Volkspartei abmischte. In den darauffolgenden drei Minuten wettert der SVP-Präsi gegen das Osthilfegesetz und wirbt mit Slogans wie «E sicheri Zuekunft in Freiheit» für seine Partei. Zudem wird an diversen Stellen «I have a dream» platziert – das legendäre Zitat des amerikanischen Bürgerrechtlers Martin Luther King († 1968). «Das passt», sagt SVP-Sprecher Roman Jäggi. Luther King habe – obwohl er ein Linker war – wie heute die SVP für Freiheit und Unabhängigkeit gekämpft.

«Dies ist nur ein Werbe-Gag und hat keine grosse Bedeutung», heisst es bei der SP. Für PR-Berater Klaus J. Stöhlker hingegen macht diese SVP-Abstimmungs-Strategie durchaus Sinn: «Rund 30 Prozent der Schweizer werden mit Farben, Liedern und anderen neuen Medien politisch angesprochen.» Das dürfe nicht unterschätzt werden, sagt Stöhlker und prognostiziert: «In Zukunft werden solche Wahlkampftechniken in der Schweiz vermehrt Einzug halten.»

Nico Menzato