Social-Media-Star

01. Februar 2019 13:39; Akt: 01.02.2019 15:39 Print

Younes ist wegen Outing wütend auf SRF

Der Berner Social-Media-Star und Mädchenschwarm Younes Saggara wurde in einem SRF-Dok als homosexuell geoutet. Jetzt schiesst er gegen den Sender.

Diese Szene macht ihn wütend: Younes Saggara. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der Lip-Sync-App TikTok hat er 300'000 Follower. Am Donnerstagabend hatte Social-Media-Star Younes Saggara (18) einen prominenten Auftritt im Schweizer Fernsehen. Gezeigt wurde er im Dokumentarfilm «Generation Selfie» etwa bei einem Auftritt im Zürcher Glattzentrum, wo er sich von seinen grösstenteils weiblichen Fans feiern liess.

Die Szene, die wenig später gezeigt wird, muss so manchem Fan das Herz brechen: Die Filmemacherin fragt Younes, ob seine Verehrerinnen denn wüssten, dass er schwul sei. Younes sagt: «Über das Thema möchte ich nicht reden. Das ist mein Privatleben.» Er stehe zu dem, was er sei, aber er wolle einfach nicht darüber reden.

Younes attackiert SRF

Younes, der auch schon mit einer fingierten Sex-Panne für Schlagzeilen sorgte und so das Image des Playboys pflegte, ärgert sich darüber, dass die Szene ausgestrahlt wurde: «Es ist frech, dass sie das im TV gezeigt haben», sagt er zu Nau. «Ich habe mich bisher nie öffentlich als schwul bezeichnet.» Er habe das Filmteam darum gebeten, die Szene nicht auszustrahlen. Er sei sich aber sicher, dass ihn seine Fans jetzt nicht im Stich lassen.

Die Filmautorin Vanessa Nikisch äussert sich nur kurz zu den Vorwürfen von Younes. Sie stellt gegenüber 20 Minuten klar: «Younes wusste davon und war mit der Ausstrahlung dieser Szene einverstanden.»

Für Younes hat das Comingout Folgen. Vor allem ältere Männer baggern ihn an. Einer habe etwa geschrieben: «Du sahst geil aus im Interview. Lass uns mal treffen», sagt Younes zu 20 Minuten. Er findet das «eklig»: «Sie könnten mein Grossvater sein.» Immerhin habe er seit der Ausstrahlung des Films 500 Follower gewonnen und viele Anfragen für Promotion erhalten.

(daw)