Tod von Velofahrer (15)

12. Dezember 2019 17:00; Akt: 12.12.2019 17:16 Print

«David war so ein lieber Mensch, alle mochten ihn»

Ehemalige Schulkollegen und Freunde trauern um den 15-jährigen David. Der Velofahrer ist am Mittwoch in Ellighausen TG ums Leben gekommen.

Am Mittwoch kurz nach Mittag kam es zwischen Ellighausen und Schwaderloh TG zu einem schweren Unfall. Die Polizei bestätigt ein Todesopfer. (Video: BRK News)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«David war unser ehemaliger Schulkollege und bester Freund», melden sich Schüler der Sekundarschule Wigoltingen TG. Sie hätten nie gedacht, dass so etwas Schlimmes je passieren könnte. In den Klassenchats sei der Unfall momentan das einzige Thema. Alle seien einfach nur geschockt.


Kollegen trauern um ihren ehemaligen Schulfreund. (Video: privat)

«Als mir eine Kollegin am Mittwochabend schrieb, dass David tot sei, konnte ich es erst gar nicht glauben», sagt eine Schülerin zu 20 Minuten. Sie habe dann versucht, ihn auf dem Handy zu erreichen, doch er nahm einfach nicht ab. Dann habe jemand seine Mutter angerufen und so die traurige Gewissheit erlangt.

Überall stehen Kerzen

David wird von seinen Kollegen als liebevoller Mensch beschrieben, der von allen gemocht wurde. Nie habe er jemanden etwas zu Leide getan. «Er hatte es auch nicht immer einfach, aber er war trotzdem immer für uns da», so ein ehemaliger Mitschüler. Bis vor einem Monat sei er noch mit ihnen auf dieselbe Schule gegangen. Sie seien noch immer tief mit ihm verbunden.

Der Unterricht würde aktuell zwar stattfinden, konzentrieren könne sich aber niemand. Auch Lehrer und Schulleiter seien betroffen und würden die Schüler trauern lassen. An normalen Unterricht sei nicht zu denken. Sie hätten auch Collagen mit Bildern von David gebastelt und mit in die Schule genommen und überall kleine Kerzen aufgestellt. «Wir sind alle viel am Weinen. Die meisten von uns haben diese Nacht nur etwa zwei Stunden geschlafen», berichten seine Kollegen. In Gedanken sei man auch bei Davids Familie, wünsche ihr viel Kraft und hoffe, David sei nun an einem guten Ort.

«Er war so ein lieber Mensch. Alle mochten ihn»

Gemeinde spricht Betroffenheit aus

In einer gemeinsamen Stellungnahme sprechen die Volksschulgemeinde und die Politische Gemeinde Kemmental ihre tiefe Betroffenheit über den tödlichen Verkehrsunfall von Mittwoch aus. «Alle Eltern der Schule Kemmental wurden zeitnah informiert», heisst es. Das schulische Kriseninterventionsteam des Kantons Thurgau unterstütze sie heute Donnerstag auch vor Ort in den Schulen.


Am Tag danach am Unfallort. (Video: mig)

«Sowohl die Schüler, Lehrpersonen und die Schulleitung werden im Trauerprozess begleitet.» Die Schulwegsicherheit sei ein grosses Anliegen der Gemeinde und der Schule und werde laufend überprüft.

Am Mittwoch äusserten sich mehrere Anwohner gegenüber 20 Minuten, dass es sich beim Unfallort um eine heikle Stelle handle. «Es war eine Frage der Zeit, bis hier etwas Schlimmes passiert», so eine Anwohnerin.

(taw)