Steinadler frisst Hahn

29. Januar 2020 19:44; Akt: 30.01.2020 10:08 Print

«Der Adler blickte mir direkt in die Augen»

Ein Adler sorgte in Balzers (FL) für Aufsehen. Er verspeiste vor unzähligen Anwesenden einen Hahn. Jetzt ist der Vogel wieder zu Hause – bei Jasmin Hutter in Eichberg SG.

Ein Steinadler verspeiste in Balzers (FL) einen Hahn. (Video: Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die ehemalige SVP-Vizepräsidentin und St. Galler Alt-Nationalrätin Jasmin Hutter hat ihren Adler zurück. Die Besitzerin des Zoo Gnadenhofs Eichberg sagt erleichtert: «Ich bin überglücklich. Ich hatte die Hoffnung, dass der Adler noch lebt, schon aufgegeben.» Der Adler sei im Dezember aus der Voliere entkommen, weil der starke Wind ein Loch ins Netz gerissen habe. Sie sei noch daneben gestanden, habe aber nichts mehr machen können, so Hutter. Eine Zeit lang sei der Adler in der näheren Umgebung geblieben, doch nach 20 Tagen hätten sie den Vogel nicht mehr gesehen.

Umfrage
Hast du auch schon einen Adler gesehen?

Der Adler ist zurück in der Voliere in Eichberg. (Video: Zoo Gnadenhof Eichberg)

Letzte Woche sorgte der Adler in Balzers (FL) für viel Begeisterung. «Ich war völlig fasziniert von dem Steinadler», erzählt Leser-Reporter Philipp Brunner. Der 30-Jährige war letzte Woche zu Besuch bei seiner Mutter. Als er sah, dass sich draussen viele Personen versammelten, ging auch er raus. Dann sah er den Vogel auf einem Ast. Sofort holte er seine Kamera.

Als er zurückkam, war der Adler gerade dabei, einen Hahn zu verspeisen. Diesen Moment hielt der 30-Jährige mit dem Handy fest. Für ihn überwog die Freude, einen Steinadler von so nah zu sehen, das Mitleid mit dem Hahn.

Zum Berühren nahe

Ähnlich drückt sich eine Hobbyfotografin aus Azmoos SG aus. Sie sagt: «Der Hahn hat Pech gehabt. Der Adler hatte wohl Hunger.» Sie sei am Donnerstag den ganzen Tag in Balzers gewesen wegen des Steinadlers. Es sei ein Kommen und Gehen gewesen, so die 67-Jährige. «Das Verhalten des Vogels war für viele aussergewöhnlich. Der Adler hat mit den Leuten kommuniziert, auch mir hat er direkt in die Augen geblickt.» Sie habe sich ihm bis auf einen Meter nähern können.

Besitzerin überrascht vom Jagdinstinkt des Adlers

«Angst hatte ich nicht. Aber es war schon beeindruckend, als er jeweils die Flügel ausgebreitete und in die Höhe flog», so die Hobbyfotografin. Für sie sei klar gewesen, dass es sich nicht um ein wildes Tier gehandelt habe. Einerseits wegen des Verhaltens, anderseits wegen des Rings um den Fuss.

23 Stunden am gleichen Ort

Das Liechtensteiner Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelkontrolle sowie das Amt für Umwelt konnten die Besitzerin des Tieres ausfindig machen, nachdem der Adler eingefangen werden konnte. Dann holte Hutter das Tier ab.

«Da der Steinadler aus einer Handaufzucht stammt, dachte ich nicht, dass er in der Wildnis überlebt. Aber offenbar hatte er trotzdem einen Jagdinstinkt», so die Besitzerin des Zoos Gnadenhof Eichberg. Sie sei überrascht über das Verhalten des Adlers in Balzers. Warum der Adler trotz der grossen Aufregung um ihn herum nicht wegflog, kann sich Hutter dagegen erklären. «Adler fliegen nur, wenn sie Hunger haben. Rund 23 Stunden pro Tag sitzen sie auf demselben Ast.»

(mig)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • michi am 30.01.2020 08:54 Report Diesen Beitrag melden

    So Schön..

    Hauptsache der Vogel ist wieder in Sicherheit in seiner Voliere und muss nicht mehr in der Freiheit herumfliegen und sich sein Futter Artgerecht selber Suchen.....

  • pounn am 29.01.2020 19:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    absoluter Naturfreund

    Ich hoffe soo seehr er hat diese Delikatesse genossen, oder möchtest du mir jetzt sagen der Adler ist schuld!??

  • DeinNachbar am 30.01.2020 08:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Obacht

    Beileid für den Hahn, jedoch ist der Steinadler nur seinem Jagd Instinkt gefolgt. In Ddr Reinen Tierwelt gäng und gebe .

Die neusten Leser-Kommentare

  • Freiheit Natur am 30.01.2020 09:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Flieg Adler flieg

    Ein Steinadler hat keine/n Besitzer/in. Es gibt leider leute, die alle wilde Tiere in Gefangenschaft oder Zirkus sehen wollen. Traurige Welt

  • michi am 30.01.2020 08:54 Report Diesen Beitrag melden

    So Schön..

    Hauptsache der Vogel ist wieder in Sicherheit in seiner Voliere und muss nicht mehr in der Freiheit herumfliegen und sich sein Futter Artgerecht selber Suchen.....

  • Beizen Toni am 30.01.2020 08:26 Report Diesen Beitrag melden

    Unerhört geschmaklos...

    Einfach krank, einen Adler eingesperrt zu halten. Alt-Nationalrätin Hin oder Her. Wo bleibt da der Tierschutz? Angst vor Repressalien? Ich denke, Hutter gehört in eine Voliere.

  • DeinNachbar am 30.01.2020 08:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Obacht

    Beileid für den Hahn, jedoch ist der Steinadler nur seinem Jagd Instinkt gefolgt. In Ddr Reinen Tierwelt gäng und gebe .

  • Frigg am 29.01.2020 20:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verstehe ich nicht...

    Wieso darf dieser Steinadler nicht in Freiheit leben??