Walenstadt SG

24. März 2020 14:26; Akt: 24.03.2020 14:26 Print

«Die Natur kann jetzt wieder atmen»

Während eines Ausflugs am Walensee konnte Leser-Reporterin Alessia Rudin einen Luchs beobachten. Auf die Natur wirke sich das Coronavirus positiv aus, das freue sie.

Leser-Reporterin Alessia Rudin hat oberhalb von Walenstadt einen Luchs gesichtet. (Video: Alessia Rudin)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wir waren auf dem Weg zum Paxmal, ein Friedensdenkmal oberhalb von Walenstadt», erzählt Leser-Reporterin Alessia Rudin aus Thusis GR. Den Ausflug am Montagabend habe sie gemeinsam mit ihrer besten Freundin unternommen.

Umfrage
Hast du schon einmal einen Luchs gesichtet?

Auf dem Weg zum Denkmal habe ein Mann in seinem Auto angehalten und ihnen erklärt, dass er in der Nähe einen Luchs gesichtet habe. Und tatsächlich: Auch Rudin und ihre Freundin haben den Luchs später neben drei Rehen stehend gesehen. «Wir sind zuerst gar nicht richtig darauf klar gekommen», so Rudin. Es sei ein unglaubliches Erlebnis gewesen. Sonst sehe man die Luchse doch nur im Zoo.

Positiver Effekt

Für Rudin ist die Luchs-Sichtung wieder einmal ein positives Erlebnis, wo ansonsten das Thema Coronavirus dominiere. Sie glaube auch an einen Zusammenhang. «Es sind weniger Leute draussen, weniger Autos auf den Strassen und das lockt Tiere hervor.»

Das sei ihr schon zuvor aufgefallen. Und man sehe es auch am Beispiel von Venedig. Die Kanäle sind so sauber wie lange nicht mehr. Fische sind zu sehen und an einigen Stellen kann man erstmals seit Jahrzehnten gar bis auf den Grund der Kanäle blicken. In Venedig wurde erstmals seit 60 Jahren sogar wieder ein Delfin gesichtet.

Für Rudin ist klar: «Die Natur kann wieder atmen. Das ist einfach schön.»

(jab)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stevie am 24.03.2020 14:34 Report Diesen Beitrag melden

    Leider nur so lange......

    Bis der "Alltagstrott" wieder hergestellt ist :-(

    einklappen einklappen
  • Dirty Money am 24.03.2020 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    sehr schön!

    ich musste heute vor Freude weinen, weil ich keine Kondensstreifen mehr am Himmel sehe. Wir haben durch unsere globale uferlose Wirtschaft die Natur zerstört und jetzt erholt sie sich. DasVirus hat in vielen Menschen einen Wertewechsel mit sich gebracht. Nicht mehr nur Geld und unmoralischer Profit zählen. Ich bin so froh, dass es der Natur gut geht ohne uns. Keine Flüge mehr, keine Verbrechen mehr an Flora und Fauna.

    einklappen einklappen
  • sunny66 am 24.03.2020 14:52 Report Diesen Beitrag melden

    Hmmm

    Ich geh joggen - täglich und alleine - jaaa das darf man.... aber ich seh seit ein paar Tagen keine Tiere mehr im Wald... dafür das halbe Dorf...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sun am 28.03.2020 08:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erwachen

    Was hier geschrieben wird finde ich schon bedänklich.. Frisches grünes Gras rieche ich jedes Jahr, Blumen, und Tiere im Wald sehe ich auch jeden Tag, Luchse haben wir hier seit Jahren... Das hat vielleicht was zu tun, dass Ihr bis anhin nie bewusst auf die Natur geachtet habt, weil Ihr zu sehr mit Euch beschäftigt wart.. Die Natur regelt alles selber.

  • Alpen Vario am 27.03.2020 06:43 Report Diesen Beitrag melden

    Raubtier

    Ist ja klar dass jetzt solche Raubtiere unterwegs sind Im Frühjahr bekommen die Rehe Nachwuchs und diese Raubtiere können wieder Bambis zerfleischen ! Jöö so herzig !!

    • Gody39 am 28.03.2020 09:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alpen Vario

      Dieses Sauvich sollte man ausrotten.

    einklappen einklappen
  • nepo am 25.03.2020 13:29 Report Diesen Beitrag melden

    Umwelt

    am Samstagmorgen keine grossen Flieger aus Asien über dem Himmel (obwohl die mich nicht stören). Aber es brauchte schon eine ganze Weile bis die Natur wieder atmen kann, da reichen 2, 3, Wochen nicht. Und danach? Unser Wirtschaftssystem ja unser ganzes Leben sind nicht dafür gemacht es der Natur gut gehen zu lassen; - leider...wird es nach der Normalisierung wieder "normal sein"; - wie vorher und wir leben auf Pump, heisst, was wir konsumieren kann die Welt in einem Jahr nicht mehr reproduzieren.

    • trudy am 28.03.2020 08:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @epo

      genau so machen wir Menschen alles selber kaputt...jahre immer mehr geflogen immer grössere Autos 2_-3 wenn möglich. .nur noch Luxus....wald roden Feuer legen usw.also

    einklappen einklappen
  • Beatrice Wettstein am 25.03.2020 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    Delphine

    Der Natur geht es besser ich höre und sehe jeden Morgen wieder unzählige Vogrlarten Zu hoffen ist das das Wesen Mensch durch diese Krise weiser wird und nicht Natur und Tiere wieder und wieder ausbeutet Das nächste Virus wird kommen wenn wir nicht ALLE einsichtiger werden Ohne Natur und Tiere sind wir verloren Der Himmel scheint blauer die Wiesen grüner das Wasser sauberer einige Meere wieder mit Delphine n So sollte es für immer bleiben

    • waldy am 28.03.2020 08:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Beatrice Wettstein

      aber warum wegen den stinkigen Autos Flieger Brand und ... Gift wird von oben aus den Flieger bewusst herab gelassen...grosse Manipulierer die die Welt beherrschen wollen...schlimm also lasst die Erde in Ruhe...dann gehts uns auch besser....aber Geld Geld regiert die Welt....die Erde rächt schich jetzt.... ..

    einklappen einklappen
  • Beobachter am 25.03.2020 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umfrage

    Fehlende Antwort in der Umfrage: Hier gibt's keine Luchse.