Graubünden

16. November 2019 17:22; Akt: 16.11.2019 18:05 Print

Schneekanonen sollen Schweizer Gletscher retten

Um den Morteratschgletscher im Kanton Graubünden zu retten, soll ein Teil ganzjährig mit Schnee bedeckt werden. Kein einfaches Unterfangen.

So soll der Gletscher erhalten bleiben. (Video: Joris Keller/ Video-Scout 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

(taw)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Yeti am 16.11.2019 17:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wir werden sehen, sagte der Blinde

    War dieses Jahr auf dem Vorabgletscher und auf dem St. Annagletscher , beide sind/ sollten abgedeckt sein und dienen als Skipisten im Winter. Was ich dort sah , spottet jeder Schande. Das Flies zerrissen vom Sturm und lag überall herum. Metallbefestigungen lagen in den Gletscherspalten und in den Felspartien. Holz, Plastik, der ganze Mist vom Abdecken war überall ersichtlich. Und das nennen ein paar Umweltfanatiker schön. Und wer bringt das Material und macht Unterhalt an dieser Sache? Ganz sicher kommt nicht Greta mit dem Segelboot sondern es kommt der Mister Helikopter im Stundentakt.

    einklappen einklappen
  • Linda am 16.11.2019 18:22 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe eine Frage.

    Wie viel CO2 wird ausgestossen um die Massnahme durchzuführen um den Gletscher zu schützen? Nur weil doch das CO2 massgeblich für das Schmelzen des Selbigen verantwortlich ist. Das ist so wie die Wohnung kühlen zu wollen indem man den Kühlschrank im Sommer öffnet.

    einklappen einklappen
  • Udo am 16.11.2019 18:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zeit vergeht

    Leute, wieso habt ihr nicht vor tausenden Jahren die Eiszeit gerettet? Dann wären wir immer noch im Pelz am jagen... Schöne Vorstellung, oder?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • SZ am 17.11.2019 15:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eis Wasser

    Lasst doch die Gletscher sterben So ist die Natur! Eis kommt Eis geht,wie der Mensch

  • John oternaig am 17.11.2019 13:54 Report Diesen Beitrag melden

    Unterschätzung

    ... und dann ist der Gletschersee plötzlich leer... da wird der Wasser verbrauch etwas unterschätzt. Dazu kommt, zum brauchbaren schnee produzieren benötigt mann +0 grad oder kälter (gewisse Kanonen erzeugen auch noch bei +4 grad schnee...) was im sommer natürlich nicht möglich ist. Sonst könnten ja theoretisch die Skigebiete auch im Sommer Beschneien. Habe selber 6 Jahre in der Beschneiung/snow-farming gearbeitet, unter anderem auch ein Gletscher abgedeckt, ist nicht so einfach...

    • Pf. Lästerli am 17.11.2019 14:15 Report Diesen Beitrag melden

      Überschätzung

      anstatt etwa Ursachen, dann so reaktionär nur Symptome bekämpfen, ist wie Süsswasser ins Meer tragen.. (Herkules lässt +/- ganz, ganz herzlich grüssen..)

    • H2O Pumpspeicher am 17.11.2019 14:31 Report Diesen Beitrag melden

      Aggregatszustand

      @Pflästerlipolitik: Egal ob gefroren - oder lauwarm - der ganze Wasser-Rohstoff muss oben bleiben (potentielle Energie). Jetzt muss aber ziemlich sofort in die Hände gespuckt werden. Voilà... :-/

    einklappen einklappen
  • masterblaster am 17.11.2019 13:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wimpernschlag

    Akzeptiert es endlich... Auch die Epoche der Menschheit wird in der Geschichte der Erde nur ein Wimpernschlag sein. Dass wir den Untergang verzögern können mag sein. Verhindern werden wir ihn nicht. Trotzdem appelliere ich an die vernünftige Nutzung dessen, was uns dieser unglaubliche Planet auf Zeit zur verfügung stellt. Unser Problem wird nicht die Technik, die Wirtschaft oder der Umweltschutz sein... WIR sind es, und damit die Anzahl unserer Spezies, die diesen Planeten (über)bevölkern.

  • Klugscheisser am 17.11.2019 12:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hochtäler fluten

    Flutet alle Täler oberhalb 3'000 Meter. Züchtet Fische darin und wir haben das Wasser und Fischproblem gelöst.

  • UK am 17.11.2019 11:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Supersache

    Das ist eine Supersache, wünsche gutes Gelingen. Und all diese Miesepeter in den Kommentaren verstehe ich wirklich nicht.... ich weiss nicht in welcher Welt die leben....