Wil SG

30. April 2019 04:51; Akt: 30.04.2019 04:51 Print

«Er stiess mich zu Boden und trat mir ins Gesicht»

Vergangenen Donnerstag wurden in Wil SG zwei Frauen an einer Bushaltestelle zusammengeschlagen. Der Unbekannte konnte flüchten. Jetzt spricht eines der Opfer.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich war gerade am Musikhören, als mich der Mann von hinten attackierte», sagte die 25-Jährige am Montag gegenüber 20 Minuten. Sie war am Donnerstag gegen 13.15 Uhr von der Waldeggstrasse in Wil SG auf dem Weg zur Bushaltestelle Weidle. Aus dem Augenwinkel habe sie einen Mann wahrgenommen. Bei der Haltestelle angekommen, sei der Unbekannte aufgebraust und auf sie zugerannt. Ob der Mann sie zuvor angesprochen habe, wisse sie aufgrund der Kopfhörer, die sie trug, nicht.

«Er stellte sich hinter mich und stiess mich zu Boden. Als ich unten lag, trat er mit seinem Fuss auf mich ein. Auch in mein Gesicht», so die 25-Jährige. Zudem habe sie diverse Tritte in ihren Unterleib abbekommen. Erst als eine unbekannte, ältere Frau einschritt, liess der Täter von ihr ab. «Die alte Frau stellte sich zwischen den Mann und mich, um ihn zum Aufhören zu bringen. Doch stattdessen trat er sie.»

Täter ist flüchtig

Erst als auch die 78-jährige Frau so schlimm getreten wurde, dass sie stürzte, liess der Täter von den beiden ab und flüchtete in Richtung Gammakreisel. Kurz darauf habe die 25-Jährige Anzeige erstattet. «Ich wollte zuerst nicht zur Polizei, aber was, wenn er das noch einmal bei anderen Frauen macht?»

Das jüngere Opfer erlitt durch die Tritte Verletzungen. «Mein Gesicht, besonders mein Jochbein, schmerzt heute noch, obwohl der Angriff schon einige Tage her ist.» Die 78-Jährige blieb nach ersten Erkenntnissen unverletzt.

Die 25-Jährige hofft nun, dass ihr Angreifer bald gefasst wird, denn sie ist sich sicher, dass der Mann in der Umgebung Wil wohnen muss: «Ich habe ihn schon öfter am Bahnhof Wil herumlungern sehen.» Kennen tut sie ihn aber nicht.

Zeugenaufruf

Wie Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St. Gallen, auf Anfrage sagt, wurde der Unbekannte bisher nicht gefasst. «Wir haben aber schon einige gute Hinweise erhalten.» Die Wilerin beschreibt den Unbekannten als etwa 1,70 Meter grossen Mann mit südländischem Teint. Er soll zwischen 40 und 50 Jahre alt sein und am Angriffstag eine rote, wattierte Bomberjacke, dunkle Sneakers und ein Flatcap getragen haben.

Personen, die Angaben zum unbekannten Mann und/oder seiner weiteren Fluchtrichtung machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Wil, 058 229 79 79, zu melden.

(juu)