Tägerwilen TG

06. November 2019 10:56; Akt: 06.11.2019 12:27 Print

«Es passiert schnell, dass man jemanden übersieht»

Am Dienstagabend kam es in Tägerswilen zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Fussgänger wurde angefahren und erlitt dabei schwere Verletzungen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 69-jähriger Lenker fuhr am Dienstag kurz nach 18 Uhr mit seinem Auto von Konstanz Richtung Hertler-Kreisel. Gemäss den Abklärungen der Kantonspolizei Thurgau übersah er dabei einen 32-jährigen Fussgänger, der die Strasse auf dem Fussgängerstreifen in Richtung Bahnhof überqueren wollte. Der Mann wurde vom Auto erfasst, prallte auf die Frontscheibe und stürzte zu Boden.

Andy Theler im Interview (Video: BRK News)

Höchste Vorsicht geboten

Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde das schwer verletzte Unfallopfer von der Rega ins Spital geflogen. Der Autofahrer wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 5000 Franken.

Der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau sicherte die Spuren am Unfallort. Während der Unfallaufnahme und der Versorgung der Verletzten war die Konstanzerstrasse während rund drei Stunden gesperrt. Die Feuerwehr Tägerwilen leitete den Verkehr um.

Laut Mediensprecher Andy Theler ist in dieser Jahreszeit höchste Vorsicht geboten: «Als Autofahrer muss man immer damit rechnen, dass jemand die Strasse auch überraschend überquert. Gerade bei stark frequentierten Orten.» Und gerade wenn es dunkel sei und sogar noch regne, sei besondere Vorsicht geboten. «Es ist so schnell passiert, dass man etwas oder jemanden übersieht», so Theler.

(del)