Chur

14. Dezember 2018 18:38; Akt: 18.12.2018 10:09 Print

«Ich fuhr neben ihm her, um ihn zu warnen»

In Chur geriet am Freitag ein Auto während der Fahrt in Brand. Einem Leser-Reporter gelang es gerade noch rechtzeitig, den Fahrer zu warnen.

storybild

Auf der Felsenaustrasse in Chur brannte am Freitag (14.12.2018) dieser Kombi. (Bild: Leser-Reporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Am Freitagvormittag bin ich hinter einem Auto hergefahren, das gebrannt hat», sagt ein Leser-Reporter zu 20 Minuten. «Erst war es nur ein kleines Feuer unter dem Auto.» Er sei erschrocken und habe sofort versucht, den Lenker zu warnen. Doch der Fahrer des Kombis habe die brenzlige Situation nicht bemerkt. «Als es die Strassenverhältnisse erlaubten, fuhr ich neben ihm her, um ihn zu warnen», sagt der 38-jährige Churer.

Doch auch das nützte nichts: Der Fahrer fuhr weiter. «Als er wegen Gegenverkehr halten musste, ging ich zu ihm hin und informierte ihn.» Der 43-jährige Autofahrer hatte noch ein kleines Kind im Auto. Beide stiegen aus, danach ging es schnell: Das Auto stand in Vollbrand.

Totalschaden

Die Feuerwehr wurde alarmiert, die kurze Zeit später eintraf. «Die Feuerwehr Chur hatte den Brand rasch unter Kontrolle und gelöscht», teilte die Kantonspolizei Graubünden am Freitagnachmittag mit.

Am Auto entstand Totalschaden. Nebst den zwölf Einsatzkräften der Feuerwehr stand eine Patrouille der Stadtpolizei Chur im Einsatz. Die Kantonspolizei Graubünden hat die Brandermittlungen aufgenommen.

(jeb)