Frisch gewählte Bundesrätin

05. Dezember 2018 15:19; Akt: 05.12.2018 16:00 Print

«Keller-Sutter war eine konsequente Lehrerin»

In der Stadt Wil ist die Freude über die Wahl riesig. Ehemalige Schüler, Parteifreunde und Passanten freuen sich mit ihrer neuen Bundesrätin.

Video: jeb/sav
Zum Thema
Fehler gesehen?

Jigme Shitsetsang, Kantonsrat und ehemaliger Präsident der FDP Wil, kennt Karin Keller-Sutter noch aus der Schulzeit: Sie war seine Englischlehrerin am KV (siehe Video oben). «Wir hatten damals Freude, dass wir eine junge Lehrerin hatten», sagt er. «Sie war eine konsequente Lehrerin.»


Dieses Bild, das erstmals in der JFDP-Zeitung «Liberix» 1991 erschienen ist, zeigt die Junge Karin Keller-Sutter (ganz rechts). Bild: Screenshot «NZZ am Sonntag»

Thomas Gamper (55) von der Stadt Wil bekam den Auftrag, die Fahnen zu hissen. Zuvor hatte er mit Kollegen die Wahl im Fernsehen verfolgt. Auch bei ihm ist die Freude gross, dass Wil nun eine Bundesrätin hat. «Wir sind stolz.»

Video: sav/jeb

Auch Schüler in Wil SG verfolgten die Wahl live am TV im Unterricht.

Video: sav/jeb

Schülerin Ivana (16) findet: «Ein Erfolg für die Stadt. »

Jubel im Public Viewing

Vom Erfolg überwältigt sind die Parteimitglieder der FDP Wil, die sich am Mittwochmorgen im Hof zu Wil im Public Viewing die Wahl angesehen haben. Hier der Jubel der Parteifreunde:

Video: sav/jeb

Im Saal war es so laut, dass Parteipräsident Claudio Altwegg nicht einmal hörte, wie viele Stimmen Keller-Sutter gemacht hatte. Es waren 154.


Video: sav/jeb
«Jetzt wird gefeiert», sagt Altwegg.


(20 Minuten)