Vaduz (FL)

03. Dezember 2019 13:11; Akt: 03.12.2019 14:52 Print

«Kinder schrien und flogen durch den Bus»

In Vaduz wurden am Freitag mehrere Schüler in einem Bus verletzt, weil dieser eine Vollbremsung machte. Eine Mutter lässt ihrem Ärger auf Facebook freien Lauf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich bin stinksauer», schreibt eine verärgerte Mutter am Freitag auf Facebook. Sie ärgerte sich in dem Post unter anderem über «total überfüllte Schulbusse», das fehlende «Verbundssicherheitsglas im ÖV» und über den «Vollpfosten von rasendem Busfahrer», der eine Vollbremsung gemacht hat, «Vaterland» berichtet.

Der Grund: Laut der Landespolizei fuhr vergangenen Freitag gegen 12 Uhr ein Schülerbus auf der Marianumstrasse in Vaduz. Als der vor ihm fahrende Personenwagen bei der Ampel bei einer Verzweigung bremste, leitete der Buschauffeur ebenfalls ein Bremsmanöver ein. Durch die Bremsung stürzten mehrere stehende Kinder im Bus, welche dadurch verletzt wurden.

«Kinder fliegen durch den Bus … Geschrei, … Glas zerbricht … ein Riesenknall – und er fährt einfach bis ins Städtle, ohne auch nur einmal nachzuschauen!», heisst es im Facebookpost weiter. Kinder hätten geblutet und sich Schnittwunden, Prellungen und Platzwunden zugezogen. «Zumutung pur. Zum Kotzen», schreibt die Mutter, deren Tochter im Bus war.

Fragen sind noch unbeantwortet

Jürg Frick, Geschäftsführer von Liemobil, äusserte seine Betroffenheit zum Vorfall und wünschte den betroffenen Schülern rasche Genesung. Er verspricht, dass der Unfall nicht einfach abgetan wird und die offenen Fragen geklärt werden. Beantwortet werden müssen diese aber von Postauto Liechtenstein, welche diese Linie im Auftrag von Liemobil fährt.

Bei der Medienstelle von Postauto Liechtenstein wird der Fall bestätigt, über weitere Details sei man noch nicht informiert. «Wir konnten noch nicht mit dem betroffenen Fahrer sprechen und brauchen noch etwas Zeit», heisst es gegenüber der Zeitung. Sobald Genaueres bekannt sei, werde darüber informiert, so Postauto Liechtenstein.

(del)