Konstanz (D)

01. Februar 2011 22:30; Akt: 01.02.2011 20:16 Print

«Sehnsucht nach toten Frauen»

Sechster Verhandlungstag im Taximord-Prozess in Konstanz: Ein Psychi­ater enthüllte am Dienstag vor dem deutschen Landesgericht weitere grausame Details über die Taten von Hagnau und Singen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vorgeworfen wird dem Angeklagten Andrej W., im Juni 2010 eine Taxifahrerin mit dem Messer schwer verletzt und vergewaltigt zu haben und am nächsten Tag eine weitere mit einem Messer ermordet zu haben. Ihm droht eine lebenslange Verwahrung.

Gegenüber dem Psychiater habe Andrej W. gesagt, dass er ein «starkes sexuelles Bedürfnis nach toten Frauen habe». Der Hass habe sich eigentlich gegen seine Ex-Freundin und seine Mutter gerichtet. Laut Gutachter hat der Angeklagte bereits nach der ersten Tat noch in Singen beim Rathaus nach einem weiteren Opfer gesucht. Nachdem er keines fand, ermordete er am nächsten Tag die Taxifahrerin in Hagnau.