Flims/Laax GR

03. Januar 2020 20:57; Akt: 03.01.2020 21:08 Print

Skifahrer werden nach Ticketchaos entschädigt

In Flims-Laax-Falera funktionierte tagelang der Onlineverkauf von Skitickets nicht. Am Freitag erhielten die Kunden eine nette Überraschung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Bergbahnen Flims-Laax-Falera sorgten bei Wintersportlern für grossen Ärger. Mehrere Tage streikte der Onlineverkauf, die Warteschlangen an den Kassen der Talstationen waren dementsprechend lang, bereits erworbene Tickets funktionierten teilweise nicht und so mancher Besucher steckte im Lift, der Station oder später in der Parkgarage fest.

Umfrage
Wo treiben Sie Wintersport?

Nun werden die Kunden für ihre Geduld entschädigt. Leser-Reporterin Rahel Z.* erhielt am Freitag von der Medienstelle des Skigebiets eine Mitteilung. Dank der INSIDE LAAX-App wissen die Betreiber der Bergbahn, wer am Vormittag des 30. Dezember von der Panne im 6-er Sessellift bei Lavadinas betroffen war. «Aufgrund eines technischen Problems musstest du bis zu zwei Stunden an der Talstation des Porsche-Sessellifts warten», heisst es in der Nachricht an Z. Dafür erhalte die Kundin nun einen Token über 20.20 Franken. Dieser sei während der laufenden Wintersaison gültig. Auch für die technische Störung der App gibt es nun 10 Franken Rabatt auf die Blueline-Karte, mit der man direkt vorne beim Lift einsteigen kann, meldet Z.

«Shit happens» als Antwort auf Ticketchaos

Bereits am Donnerstag meldete sich die Medienstelle zum Ticketchaos mit einer Mitteilung zu Wort. Nach dem Ausfall des Online-Ticketing wurden etwa 10'000 betroffene Gäste mit den Worten «Shit happens, let's drink to that!» von Reto Gurtner, dem CEO der Weisse Arena Gruppe, zu einem Shutdown-Drink an Silvester eingeladen. Durch den vom Ticket-System-Anbieter verursachten Ausfall der vergangenen Tage waren laut Mitteilung vor allem die Nutzer der INSIDE-LAAX-App betroffen. Es waren nämlich nebst dem Ticketkauf auch diverse Zusatzangebote von den Serverproblemen betroffen.

«Der Onlineverkauf sowie die weiteren, über die App buchbaren, Leistungen funktionieren nun wieder einwandfrei. Vom Ausfall betroffene Besucher werden direkt kontaktiert und eine Wiedergutmachung wird angegangen», hiess es weiter. Sie haben ihr Wort gehalten.

* Name der Redaktion bekannt

(gab/kle)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • CarloS am 02.01.2020 18:03 Report Diesen Beitrag melden

    Zirkus

    Sie rühmen sich nicht umsonst als grosse Skizirkus! Und die Kunden sind dabei die Clowns.

    einklappen einklappen
  • Daisydream am 02.01.2020 18:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nana

    Noch einen Bericht zu diesem Thema?! Können wir nicht endlich zu den wirklichen Problemen übergehen? Jeder, der da war, war Teil des "Problems". Zuviele wollten alles zur gleichen Zeit, und zwar subito.

    einklappen einklappen
  • Fredi am 02.01.2020 17:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neueste Technik

    Dies nennt sich "Digitalisierung"

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Amramed am 04.01.2020 23:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Egal

    Alles nicht mein Problem.

  • Alles fährt fair am 04.01.2020 22:18 Report Diesen Beitrag melden

    Fairness für jede Sportart

    Würde gerne wissen, ob Landbesitzer der Pisten auch umstellen auf Dynamische Mietpreise.

  • Luna am 04.01.2020 21:55 Report Diesen Beitrag melden

    Viertel

    ein Viertel vom Geld zurück das ist grosszügig! Rechnet mal das aus . Für jeden Besucher? Und Personalaufwand..... was das für ein teurer Tag für das Skigebiet ist? Sie möchten für euch das beste daraus machen. Aber wenn die Technik nicht will. Ist es für alle anderen auch schlimm!

  • Ruedi am 04.01.2020 19:11 Report Diesen Beitrag melden

    Und der Rest?

    Und was ist mit denjenigen, deren gekauftes Ticket nicht funkionierte? Gibts da auch nur 20 Fr.

  • Werni am 04.01.2020 18:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein

    Finde ich nicht ok