Matzingen TG

24. Juli 2018 14:47; Akt: 24.07.2018 15:00 Print

«So kann man die Leute auch verarschen»

Einem Leser-Reporter ist dieser Tage zwischen Frauenfeld und Matzingen TG eine 60er-Tafel aufgefallen, die direkt zwei Meter vor einem Blitzer steht. Eine Frechheit, findet er.

storybild

Die 60er-Tafel zwischen Frauenfeld und Matzingen. (Bild: Leser-Reporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Diese Strecke von Frauenfeld nach Matzingen war schon immer Tempo 80 und jetzt, seit etwa zwei Tagen, steht da plötzlich eine 60er-Tafel», so ein Leser-Reporter am Dienstag gegenüber 20 Minuten. Besonders störend für den 24-Jährigen: Maximal zwei Meter hinter der Tafel steht ein Radarkasten. «So kann man die Leute auch verarschen», findet der Leser-Reporter. Er sei zwar nicht geblitzt worden, stelle sich aber generell die Frage, ob das denn überhaupt zulässig sei.

Laut Erich Müller, Fachspezialist Signalisationen Markierung beim Thurgauer Tiefbauamt, ist die 60er-Tafel nur temporär dort aufgestellt, wegen einer Wanderbaustelle. Sie gelte auch nur nachts, wenn dort gearbeitet werde. Offenbar wurde vergessen, sie morgens wegzudrehen. Und die Polizei gibt ebenfalls Entwarnung. «Solange die temporäre Signalisation steht, wird dort nicht gemessen», so Daniel Meili, Sprecher der Kapo TG.

Ein Hoch auf den Radar

Schade eigentlich. Denn ohne Blitzer gibt es auch solche herrlichen Bilder nicht mehr...

Kuriose Blitzerbilder aus aller Welt

Also am besten auch nicht davor warnen. Das ist ohnehin keine gute Idee, denn egal wie kreativ die Warnungen sind, es bleibt illegal und gibt bloss Post von der Staatsanwaltschaft.

So kreativ sind Radar-Warnungen auf Facebook

(20M)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Keith H. am 24.07.2018 15:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kt. Luzern

    Fahrt mal nach Schötz. Da wird bisweilen auf schnurgerader Strecke 10Meter vor der 60-er Tafel geblitzt. Ist doch toll, wie die Polizei ihr Bussenbudget erfüllt! Mit Verkehrssicherheit hat die jedenfalls nichts zu tun!!!

    einklappen einklappen
  • Karl am 24.07.2018 15:02 Report Diesen Beitrag melden

    Gebt denen nichts mehr

    Ich bin schon richtig gut darin, denen kein Geld mehr in den Rachen zu schieben. Wenn sich alle nur 2 - 3 Monate an alle Regeln halten würden, wären schnell alle Kantone pleite.

    einklappen einklappen
  • Dampf am 24.07.2018 14:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hans

    Einen Bericht wert! Toll Danke! Jetzt weiss ich mehr

Die neusten Leser-Kommentare

  • Donald Putin 68 am 28.07.2018 08:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Radarfallen

    Radarfallen machen wirklich nur Sinn an Stellen wo es Kinder hat und wo Unfallrisiken hoch sind. Radarfallen aufstellen, nur um die Staatskassen zu füllen finde ich nicht richtig.

  • Gero F am 27.07.2018 12:56 Report Diesen Beitrag melden

    Korrekt keine Frechheit.

    Eine Frechheit, findet er. Wieso Frechheit? Die Tafel signalisiert klar, dass ab eben der selbigen die angeschriebene Geschwindigkeit gilt. Wer das nie Gelernt hat sollte zum Fahrlehrer oder Ausweis deponieren bis dies begriffen wurde. Daumen runter = das SVG nicht verstanden!

  • Ruedi am 26.07.2018 17:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles klar?

    Es ist schon bedenklich. Die Meisten, die hier motzen, haben offenbar den Artikel nicht gelesen. Wenn sies hätten, gäbe es nichts zu motzen.

  • Regula am 25.07.2018 23:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    60er

    nervig finde ich, wenn man die 60 dann ab Matzingen fährt und von hinten bedrängt wird oder mit der Lichthupe genervt wird. Die haben die Tafel mit Sicherheit nicht gesehen.

  • Regula am 25.07.2018 22:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    60er

    die Tafel steht auch heute noch dort! Wenigstens waren am Abend dann doch mal Arbeiter da