Steckborn TG

12. Mai 2019 18:29; Akt: 12.05.2019 19:51 Print

«Soll ich ihm in der Wanne das Schwimmen lehren?»

Leser-Reporterin Marianne Lehmann machte am Sonntagmorgen eine ungewöhnliche Entdeckung: Eine Ente hat auf ihrem Fensterbrett gebrütet und ist weg geflogen. Zurück blieb das Ei.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wir wohnen im dritten Stock. Ich hätte nie mit so etwas gerechnet», sagt Marianne Lehmann am Sonntag zu 20 Minuten. Die Rentnerin bemerkte am Sonntagmorgen, dass sie tierischen Besuch hatte: «In einem Blumenkübel auf meinem Fensterbrett sass auf einmal eine Ente und brütete.» Wenig später habe Lehmann bereits ein Ei sehen können.

Wie lang das Tier schon bei ihr ist, wisse sie nicht. Sie selbst habe die Ente noch nie zuvor in der Umgebung ihres Hauses gesehen. Nachbarn hätten aber bereits in der Nacht auf Sonntag ein Geschnatter gehört.

«Könnte das Ei nicht essen»

«Die Ente flog weg und liess das Ei einfach in dem braunen Pflanzenkübel zurück», erzählt Lehmann weiter. Die 75-Jährige ist ratlos. Sie hofft nun, dass die Entenmama bald zurückkomme und weiter das Ei ausbrüte. Denn auch wenn man Enteneier essen könnte, will Lehmann das Ei nicht in die Bratpfanne hauen: «Das könnte ich gefühlsmässig nicht. Es ist einfach etwas Besonderes und sieht zudem wunderschön aus.»

Und was, wenn das Küken schlüpft? «Schliesslich wohne ich im dritten Stock. Es könnte herunterfallen. Und ohne Mama, soll ich ihm dann etwa in der Badewanne das Schwimmen lernen?»

«Mutter fordert Kücken zum Sprung auf»

Gemäss Vogelwarte Sempach kommen Entenbruten auf Flachdächern oder Balkonen gelegentlich vor. « Stockenten sind äusserst anpassungsfähig», heisst es auf der Website. Auch sei es normal, dass die Ente ein- bis zweimal am Tag ihren Brutplatz für 30 bis 60 Minuten verlässt, um zu fressen und ihr Gefieder einzufetten.

Zwar sei die Situation für Küken, die auf Dächern oder Balkonen statt auf dem Boden schlüpfen, schwieriger, aber nicht unmöglich. «Die unten am Boden sitzende Mutter fordert die wenige Stunden alten Küken durch Rufe zum Sprung in die Tiefe auf», schreibt die Vogelwarte. Die Jungen hätten noch keine Furcht vor der Höhe und würden dadurch springen. Verletzt würden sie dabei aber kaum: «Sie lassen sich mit weit gespreizten Schwimmhäuten fallen und schlagen dabei heftig mit den Flügelchen. Das geringe Gewicht und das dicke Daunenkleid sorgen für eine mehr oder weniger weiche Landung.»

Enten abseilen oder Wildhüter rufen

Allerdings könne es auch vorkommen, dass Brüstungen oder andere Hindernisse den Absprung unmöglich machen. In solchen Fällen sollte man beispielsweise die frischgeschlüpften Küken vorsichtig einsammeln und abseilen. Dies sei aber nur sinnvoll, wenn der Weg zum Wasser nicht über eine dichtbefahrene Strasse führe. Sonst solle man versuchen, die ganze Entenfamilie an ein Gewässer zu bringen. «Dabei leisten Flurpolizei oder Wildhüter Hilfe», schreibt die Vogelwarte.

(juu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lalilu am 12.05.2019 18:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffnung

    Hoffe die Mutter kommt wieder. Wäre ein tolles Happy End, wenn die Wohnungsbesitzerin den beiden zurück zum Wasser helfen könnte <3

  • Techno-Oldie am 12.05.2019 18:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Enten Mutter

    Sie kommt zurück. Hatte mal eine auf dem Schiff im Cockpit. Jedesmal wenn wir das Schiff benutzten und sie am Liegplatz in einer Schüssel auf kleinem Floss plazierten kam sie zurück.

  • Vogel liesi am 12.05.2019 19:55 Report Diesen Beitrag melden

    Enten

    Die Ente wird zurück kommen und noch mehr Eier legen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • alice am 13.05.2019 10:34 Report Diesen Beitrag melden

    Tierpark

    nach eine Tag kam unsere nicht zurück da brachten wir das Ei in den Tierpark da konnten unsere Kinder es immer Besuchen das geschlüpte Entlein

  • Mr. Bull am 13.05.2019 09:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Flugratten

    Hatte schon taubeneier auf dem balkon. Konnten schon vor dem schlüpfen fliegen....

  • Autoexperte am 13.05.2019 05:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lecker

    oder warten bis die Mutter zurück kommt und dann diese in die Pfanne hauen

    • Yvonne am 13.05.2019 08:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Autoexperte

      Gut sind Sie Autoexperte. Über Enten scheinen Sie nämlich nichts zu wissen. Diese Wildenten besitzen durch die vielen Flugstunden ein dermassen zähes Fleisch, dass Sie sich besser einen dieser im Vergleich butterzart-schmelzenden Fussbälle in die Pfanne legen. Oder Militärstiefel.

    einklappen einklappen
  • st. john am 12.05.2019 23:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ei

    Man könnte auch ein Spiegelei machen..... Es geht um ein (1) Ei!? Eure Probleme möcht ich haben!

    • M.M. am 12.05.2019 23:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @st. john

      Vorallem hätte sie einen Ornitologen (Vogelkundler) rufen sollen, nicht die Medien.

    • Peter Pan am 12.05.2019 23:33 Report Diesen Beitrag melden

      Respekt

      Kein Respekt vor dem Leben. Aus welchem Grund sollte man dieser angehenden Ente die Chance auf Leben verwehren?

    • Morallist am 12.05.2019 23:42 Report Diesen Beitrag melden

      @ Peter Pan

      Ich hoffe doch sehr das Peter Veganer bist. Ansonsten handelt es sich hierbei um einen akuten Fall von Shizophrenie.

    • Nanuk am 13.05.2019 00:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @M.M.

      Da sie ihr das wegen ihrer Mitteilung an die Medien raten können, war es doch nicht so eine schlechte Idee.

    • Autoexperte am 13.05.2019 05:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter Pan

      ist ja gar nicht gesagt das es im ei schon ein Embryo hat. ist wirklich nur ein Ei

    • Pater Pen am 13.05.2019 08:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter Pan

      Weil man diese sowieso nicht essen kann. Sind ziemlich zäh.

    • Rösli Tell dazu am 13.05.2019 08:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Morallist

      dem stimme ich voll zu.

    einklappen einklappen
  • Enten und ihre Vorlieben am 12.05.2019 23:22 Report Diesen Beitrag melden

    Gelassenheit, bitte nicht einmischen

    Ich sah eine Ente an Bord eines Ozeandampfers brüten. Der Bereich wurde umgehend abgesperrt und somit hatte die künftige Mutter ihre Ruhe.