Arosa GR

26. August 2019 19:02; Akt: 27.08.2019 00:18 Print

«WC-Papier klauen ist traurig und armselig»

Beim Bahnhof Arosa wendet sich die RhB direkt an WC-Papier-Diebe. Auch wenn es «nur» WC-Papier sei, wird direkt mit einer Anzeige gedroht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Leser-Reporterin stiess kürzlich auf eine kuriose Mitteilung auf dem WC beim Bahnhof Arosa. Darin wird der Diebstahl von Toilettenpapier beklagt. Die Meldung beginnt wie folgt: «An den WC-Papier-Dieb. Es ist schon traurig und armselig, dass WC-Papier gestohlen werden muss.» Danach wird darauf hingewiesen, dass der Vorplatz videoüberwacht sei und das Videomaterial nun ausgewertet werde. «Auch wenn es ‹nur› WC-Papier ist, wird es zu einer strafrechtlichen Verfolgung mit Anzeige kommen», schliesst die Mitteilung. Verfasst hat sie das Personal des Bahnhofs Arosa. Grund: Immer häufiger hätten sich WC-Gänger beschwert, dass kein Papier mehr vorhanden sei.

Umfrage
Wie viel Papier brauchen Sie fürs grosse Geschäft?

Laut Yvonne Dünser, Mediensprecherin der Rhätischen Bahn, wird nicht nur an Bahnhöfen, sondern auch im Zug WC-Papier gestohlen. Im Zug allerdings weniger. «Bei der RhB sind vor allem Stationen betroffen, die an Wanderwegen liegen oder an denen grössere Gruppen ein- oder aussteigen», so Dünser. Für die Sprecherin unverständlich: «Früher wusste man noch, wie man sich auf eine Wanderung vorbereitet.»

Jumbo-Rollen geklaut

In Arosa sei speziell, dass sogenannte Jumbo-Rollen gestohlen wurden. «Diese sind ziemlich schwer und unhandlich», so Dünser. Eine Jumbo-Rolle wiegt über ein Kilogramm und hat einen Durchmesser von rund 27 Zentimetern. Bisher sei es noch zu keiner Anzeige gekommen. «Sollten die Vorfälle weiter zunehmen, werden wir dies aber prüfen», sagt die Sprecherin

Anders als bei der RhB ist der Diebstahl von WC-Papier bei der SBB kein Thema, wie es dort auf Anfrage heisst.

Gesichtserkennung für WC-Papier

Doch wie verhindert man, dass das Papier geklaut wird? In einer öffentlichen Toilette in Peking wurde eigens dafür eine Software zur Gesichtserkennung installiert. Im «Temple of Heaven»-Park haben Besucher in Rucksäcken und Einkaufstaschen nämlich reihenweise WC-Papier entwendet. Die Gesichtserkennung dauert drei Sekunden und spuckt danach 60 Zentimeter Papier aus. Bis der Automat von der gleichen Person erneut benutzt werden kann, muss neun Minuten gewartet werden.

(maw)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Toll am 26.08.2019 19:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klauenswert?

    Und sind wir ehrlich, das meiste WC Pspier das man öffentlich antrifft, ist nicht mal klauenswert! Das macht es noch tragischer!

    einklappen einklappen
  • Alonzo Biffiger am 26.08.2019 19:22 Report Diesen Beitrag melden

    Schleifpapier

    Bei uns gab es früher am Bahnhof grobes, einlagiges WC-Papier, welches nicht einmal perforiert war, dafür aber mit dem Logo der Bahngesellschaft bedruckt. Es ist eine Strafe gewesen, es zu benützen, seine Qualität war sein Diebstahlschutz

    einklappen einklappen
  • Reisefritz am 26.08.2019 19:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Einfach nur traurig was da überall so abgeht. Nicht mal mehr Wanderer haben Stil und Anstand.Früher hat man einfach ne Rolle von zu Hause in den Rüucksack gesteckt. Und sonst funktionierts auch mal zur Not mit Tempo Taschentücher.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Manoi am 27.08.2019 19:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Relativieren!

    Man muss hier mal etwas Erkenntnis hinein bringen. Meine Mutter war bei der Stadt Zürich angestellt als Putzfrau der öffentlichen Toiletten. Was man da erleben musste war Haarsträubend. Als Kind habe ich dies natürlich auch mitbekommen. Dazumal wurden auch Papierrollen gestohlen. (Nichts Neues!)Es wurden aber auch Toiletten mit Kot verschmiert. Auf der Männertoilette wurden sogar Löcher durch die Toiletten Türen gemacht. Man frage sich für was auch immer? Fazit: Heute ist es nicht besser als früher! Ich spreche aus Erfahrung!

  • Marius am 27.08.2019 16:27 Report Diesen Beitrag melden

    haha

    Das WC Papier der RHB wird beim örtlichen Karrosseriespengler zum anschleifen vor dem Lackieren benutzt.

  • Willy Tell am 27.08.2019 13:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da kommt das grosse Schütteln.

    Ich frage mich, wer die 14% sind, die nicht wissen was WC Papier ist. Oder doch lieber nicht, sonst beginnt noch das Kopfkino zu laufen. Brrrrrrrr.

  • Reinliche Dame von Welt am 27.08.2019 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    Ich putze mich gründlich

    nicht wie die ganzen Schmutzfinken hier.

    • Heinz Immerschiss am 27.08.2019 10:58 Report Diesen Beitrag melden

      Durchschnittl. 4x grosses Geschäft

      Ich auch. 5-6 Feuchttücher und dazu noch an die 30 Blatt WC-Papier. Sonst kann ich es auch direkt sein lassen und die Unterhosen 4x am Tag wechseln. Meine Geschäfte sind gross und im Schnitt 4x täglich.

    einklappen einklappen
  • P.B. am 27.08.2019 10:16 Report Diesen Beitrag melden

    Lasst uns alles überwachen

    Wieso wird hier die chinesische Staatskontrolle als gutes Beispiel genommen?