Standesinitiative

13. Juni 2018 12:30; Akt: 14.06.2018 14:49 Print

«Wie kann man für die Verjährung von Mord sein»

Der St. Galler SVP-Kantonsrat Mike Egger setzt sich gegen die Verjährung von Schwerstverbrechen ein. Am Mittwoch hat er sein Standesbegehren eingereicht. Es stösst auf breite Akzeptanz.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit einer Standesinitiative will der St. Galler SVP-Kantonsrat Mike Egger (25) gegen die Verjährung von Schwerstverbrechen vorgehen. Dazu bewegt hat ihn unter anderem der Doppelmord von 1982 bei der Kristallhöhle in Oberriet SG (siehe Box). Die Morde an den beiden Mädchen wurden nie aufgeklärt. Inzwischen ist die Tat verjährt.

«Am Mittwoch habe ich das Standesbegehren im Rahmen der Junisession des St. Galler Kantonsrats eingereicht», so Egger. Sein Begehren hat 31 Mitunterzeichner aus allen Fraktionen. In der nächsten Session im Herbst werde dann die Debatte im Rat folgen. «Ich bin zuversichtlich und hoffe wir bringen das durch», so Egger. Er könne sich schlicht nicht vorstellen, wie man ernsthaft für die Verjährung von Mord sein könne. Es werde Zeit, gegen die Kuscheljustiz anzugehen und strafrechtliche Gerechtigkeit zu schaffen.

Jetzige Gesetzeslage

Gemäss Artikel 97 StGB verjährt die Strafverfolgung bei Straftaten nach 30 Jahren, wenn die für die Tat angedrohte Höchststrafe lebenslänglich ist. Bei einer Freiheitsstrafe von mehr als drei Jahren nach 15 Jahren und bei einer Freiheitsstrafe von drei Jahren nach 10 Jahren. Sieben Jahre sind es, wenn die Tat mit einer anderen Strafe bedroht ist. Nicht verjähren in der Schweiz können sexuelle Handlungen mit Kindern unter 12 Jahren, Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Kriegsverbrechen und qualifizierte terroristische Handlungen. In den Nachbarländern Deutschland und Österreich verjährt Mord nicht.

(taw)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • rogerb am 13.06.2018 12:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so!

    Wäre verrückt, wenn dies abgeschmettert werden würde! Mord darf nie verjähren!

    einklappen einklappen
  • Mister C am 13.06.2018 12:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ganz klar richtiger Entscheid

    So was darf einfach nicht verjähren. Punkt aus Ende. Eigentlich fraglich wieso wie das so lange in unseren Gesetzen hatten

    einklappen einklappen
  • madame emma am 13.06.2018 12:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    endlich...

    BRAVO! ein vorstoss in die richtige richtung!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Toni am 05.07.2018 07:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Verjährung

    Solche Taten dürfen nie und nimmer verjährt werden. Diese Täter dürfen nie mehr zur Ruhe kommen,

  • Te Rasse am 17.06.2018 18:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer das Leben eines anderen

    Vorzeitig beendet, soll sein Leben lang dafür büssen!

  • Tom am 14.06.2018 21:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo!!

    Ja mal ein Bravo in Richtung SVP! (Ich bin kein Linker, ich bin selbstständig denkend!). Es kann doch nicht sein, dass Sexualverbrechen gegenüber Kindern nicht verjähren, Mord aber schon... was für eine verkehrte Welt! Ja, es ist klar, dass gewisse Exponenten(-innen) der SVP Popularität aus unreflektierten Missionen von sexuellen Straftaten gegen Kinder ziehen. Aber Mord ist und bleibt Mord und wer einen Menschen absichtlich tötet MUSS auf Lebzeiten zur Rechenschaft gezogen werden, Punkt! Schon komisch, dass das erst jetzt kommt aber offensichtlich sind populäre Themen werbe-technisch besser!

  • Fabienne am 14.06.2018 08:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zuversicht

    Die IG Kristallhöhlenmord wird bestimmt den Mörder noch entlarven und die Rolle der Justiz zu diesem Fall. Viel Glück der IG

    • Andy Oss auf PC von Beatrice Anonym am 14.06.2018 12:45 Report Diesen Beitrag melden

      IG-Mitglied Kristallhoehlenmord

      Ja genau, so ist es bereits Fabienne. Leider, leider, stehen die Personen heute "dank" der Verjährung unter dem Daten- und Personenschutz. Nach der langen, zähen und letztlich erfolgreichen Ermittlungsarbeit schmerzt das "Schweigen" besonders. Um dies für alle Zeiten zu verhindern, unbedingt die von Mike Egger eingereichte Iniative unterstützen und bei der Abstimmung im Kantonsrat achten, wer dafür oder dagegen ist.

    • Verena am 18.06.2018 01:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fabienne

      Bin dran, dass dieser Unmensch nicht mehr lachen wird!!!!

    einklappen einklappen
  • Cassandra am 13.06.2018 19:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auslegungssache

    Verbrechen gegen die Menschlichkeit verjährt nicht. Da zähle ich Mord aber auch dazu. Ist auch ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Ist immer Auslegungssache. Bei diesem Fall musste man wahrscheinlich jemand Bessergestelltes decken... Mord darf nicht verjähren