Konstanz (D) - Frauenfeld TG

21. Februar 2011 17:39; Akt: 21.02.2011 18:03 Print

14 Männer nach wilder Fahrt festgenommen

Zwei Gruppen junger Männer haben sich im Streit eine halsbrecherische Verfolgungsjagd von Konstanz nach Frauenfeld geliefert. Dort hat sie die Polizei in Empfang genommen.

Fehler gesehen?

14 junge Männer sind in der Nacht auf Samstag in Konstanz in Streit geraten. Sie lieferten sich mit fünf Autos eine Verfolgungsjagd. Bis in Frauenfeld zwei Wagen ineinanderkrachten. Die Polizei nahm 14 Männer vorübergehend fest. Verletzt wurde niemand, wie es im Polizeicommuniqué vom Montag heisst. Die fünf Lenker mussten ihre Führerscheine abgeben, weil sie auf der Autobahn A7 massiv zu schnell gefahren waren. Die Polizei beschlagnahmte zwei Autos vorübergehend.

Der Streit hatte um etwa 4 Uhr in Konstanz begonnen. Bei der anschliessenden Verfolgungsjagd kam es zu riskanten Ausbrems- und Ausweichmanövern. Einer der Beteiligten rief die Polizei. Diese stellte die Streithähne bei der grossen Allmend in Frauenfeld, nachdem zwei Fahrzeuge ineinandergeprallt waren.

14 Personen wurden vorübergehend festgenommen und befragt. Die Männer sind zwischen 17 und 25 Jahre alt. Sie stammen aus der Schweiz, Serbien und Montenegro, Kosovo, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina, Italien, Portugal und der Türkei.

(sda)