Nach Sturz mit Hoverboard

20. Juli 2018 12:00; Akt: 20.07.2018 12:00 Print

17-Jährige mit Rega ins Spital geflogen

Weil sie auf ihrem Hoverboard das Gleichgewicht verlor, verletzte sich eine 17-Jährige so schwer, dass sie mit der Rega ins Spital geflogen werden musste.

storybild

Die Jugendliche verletzte sich, weil sie auf ihrem Hoverboard das Gleichgewicht verlor. (Symbolbild) (Bild: Pixaby)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine 17-jährige Jugendliche ist am Donnerstagabend in Heerbrugg SG mit ihrem E-Board (elektrisches Rollbrett) gestürzt. Der Unfall geschah gegen 22 Uhr, als die 17-Jährige zusammen mit einem Kollegen auf der Marktstrasse unterwegs war, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte.

Als sie ihr E-Board – auch Hoverboard genannt – beschleunigte, verlor sie das Gleichgewicht. Sie stürzte und zog sich unbestimmte Verletzungen zu.

E-Boards, Hoverboards und Smartwheels verfügten in der Schweiz über keine Typenprüfung, schreibt die Polizei. Sie dürften daher nur auf privaten Arealen gefahren werden. E-Boards sind in der Regel einachsige elektrische Rollbretter, auf denen man beim Fahren balanciert.

(sda)