Parkbussen

28. September 2019 17:29; Akt: 28.09.2019 17:29 Print

21 Autos auf einen Streich gebüsst

Gleich 21 Parkbussen wurden kürzlich am Kreuzlinger Hafenareal verteilt. Das Parkverhalten sei dort oft ein Problem, sagt ein Ortskundiger.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Facebookgruppe «Parkkünstler Schweiz» veröffentlichte einen Beitrag vom Kreuzlinger Hafenareal, auf dem gleich 21 Autos gebüsst wurden, weil sie unter anderem im Parkverbot parkiert waren.

«Jeder Millimeter wird zugeparkt», erzählt der Ortskundige dem Administrator der Facebook-Seite. Aufgrund von grösseren Veranstaltungen wie Zirkus oder dem Oktoberfest auf der deutschen Seite seien die Parkplätze immer voll. Bei schönem Wetter kämen Einkaufstouristen hinzu. Dabei würden sogar auf Bus- oder Behindertenparkplätzen oder im Parkverbot Autos abgestellt. Der Ortskundige berichtet weiter, das passiere oft Ende Monat und vor allem im Dezember wegen des Weihnachtsmarkts.

«Bei einer Anzahl von 600 Parkplätzen ist es durchaus möglich, dass an einem Tag so viele Bussen verteilt werden», sagt Thomas Beringer vom Ordnungsdienst Kreuzlingen. «Dabei sind es nicht zwingend Leute, die nicht gezahlt haben. Es kann auch sein, dass die bezahlten Parkstunden abgelaufen sind und die Besitzer zu spät zurückkommen.»

Auch Behinderten-Parkplätze zugeparkt

In der Kommentarspalte empören sich einige User über das Verhalten. «Gestern bin ich eine halbe Stunde von Geschäft zu Geschäft gefahren, weil überall der Behinderten-Parkplatz, auf den ich angewiesen bin, besetzt war. Von Autos ohne Karte», schreibt eine Userin. «Am Ende musste ich diagonal über zwei Parkplätze parkieren.» Das sei für Behinderte erlaubt, wenn deren Parkplätze besetzt seien, schreibt die Userin. «Sehr mühsam. Wir verlieren doch schon sonst so viel Zeit, weil alles ein bisschen umständlicher ist.»

(del)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pöik am 28.09.2019 17:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wen wunderts

    Wen wunderts, wenn gewisse politische Gruppierungen laufend das Parkplatzangebot reduzieren. Nach den Wahlen kommts noch schlimmer, freut euch.

  • Wulle am 28.09.2019 21:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    ich erlebe es auch oft, das Behindertenparkplätze zugeparkt sind, von Mitmenschen die keine Karte haben. Ich frage mich, wo da der Respekt geblieben ist. Es ist schon schwierig genug den Alltag möglichst selbstständig zu bewältigen mit einer körperlichen Behinderung . Es wäre also schön, wenn die im Verhältnis wenigen Behindertenparkplätze für Menschen die darauf angewiesen und berechtigt sind dort zu parkieren , aus Respekt frei bleiben würden.

  • Adrian Von Bubenberg am 28.09.2019 22:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es wäre ja eigentlich einfach

    Das sind halt die grossen Probleme, die wir in der Schweiz so haben. Macht doch einfach genug Parkplätze, dürfen auch eine normale Gebühr kosten, und gut ist.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Adrian Von Bubenberg am 28.09.2019 22:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es wäre ja eigentlich einfach

    Das sind halt die grossen Probleme, die wir in der Schweiz so haben. Macht doch einfach genug Parkplätze, dürfen auch eine normale Gebühr kosten, und gut ist.

  • Sonnenfeld am 28.09.2019 22:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    2 Möglichkeiten

    Es gibt zwei Möglichkeiten. Ordnungsgemäss parkieren. Was normal sein sollte oder pflichtwidrig. In diesen Fällen nicht reklamieren und fluchen. Einfach nur zahlen.

  • Wulle am 28.09.2019 21:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    ich erlebe es auch oft, das Behindertenparkplätze zugeparkt sind, von Mitmenschen die keine Karte haben. Ich frage mich, wo da der Respekt geblieben ist. Es ist schon schwierig genug den Alltag möglichst selbstständig zu bewältigen mit einer körperlichen Behinderung . Es wäre also schön, wenn die im Verhältnis wenigen Behindertenparkplätze für Menschen die darauf angewiesen und berechtigt sind dort zu parkieren , aus Respekt frei bleiben würden.

  • Mro am 28.09.2019 21:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Interessant

    Gröl gröl... die müssen unbedingt mal nach Italien... da schert sich keiner. Die Polizei hat da ganz andere Sorgen.... und parkiert manchmal sogar selber absolut daneben...

  • Sch. Basten am 28.09.2019 21:29 Report Diesen Beitrag melden

    Kreuzlinger Stadtplaner

    Die Experten bauen lieber eine Möchtegern Fussgängerzone welche dann aber doch keine ist. Mal Mit Einbahn mal ohne, alle paar Monate anderes signalisiert. Das einzige was hilft ist grossräumig umfahren. Die Ladeninhaber freut es.