Angetrunken

31. Juli 2014 11:28; Akt: 31.07.2014 13:00 Print

22-Jähriger fährt in Maisfeld – wegen Reh?

Alkoholisiert fuhr ein junger Mann am Mittwochmorgen in Richtung Buriet. Die Fahrt endete im Maisfeld. Den Polizisten erzählte er, ein Reh sei die Ursache gewesen.

storybild

Das Auto des Betrunkenen durchbrach den Wildschutzzaun und landete im Maisfeld. (Bild: Kapo SG)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Plötzlich habe ein Reh die Burieterstrasse überquert, erzählte der Fahrer den ausgerückten Polizisten am Mittwochmorgen. So sei er ausgewichen und habe die Kontrolle über sein Auto verloren. In der Folge rutschte das Fahrzeug des 22-Jährigen ein Wiesenbord hinunter, durchbrach den Wildschutzzaun und blieb im Maisfeld liegen.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 6 Uhr, schreibt die Kantonspolizei St. Gallen in ihrer Mitteilung. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken, das Auto des Fahrers wurde total beschädigt.

Der Alkoholtest des Lenkers fiel positiv aus: Er hatte über 0,8 Promille im Blut. Ob seine Geschichte mit dem Reh tatsächlich wahr ist, wird zurzeit untersucht. Die Polizei sucht Zeugen.

(tso)