Steinegg AI

01. Dezember 2011 11:00; Akt: 01.12.2011 13:47 Print

68-Jährige stirbt bei Wohnhausbrand

Beim Brand eines Wohnhauses in Steinegg bei Appenzell ist eine 68-jährige Frau ums Leben gekommen. Einer ihrer Söhne wurde bewusstlos im Haus entdeckt und konnte reanimiert werden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine 68-jährige Frau ist in einem brennenden Wohnhaus in Steinegg bei Appenzell in der Nacht auf Donnerstag gestorben. Die Hausbewohner hatten um etwa 1.30 Uhr in der Küche Feuer und Rauch festgestellt. Die Mutter und einer der Söhne flüchteten aus dem Haus und alarmierten mithilfe von Nachbarn die Feuerwehr.

Danach kehrte die 68-jährige Frau ins brennende Wohnhaus zurück, um ihren zweiten Sohn zu suchen, der sich noch im Gebäude befand. Als Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten das mit Rauch gefüllte Haus durchsuchten, fanden sie zuerst den bewusstlosen Sohn und später die Mutter.

Während der Sohn reanimiert werden konnte, blieben bei der Frau die Wiederbelebungsversuche erfolglos. Sie starb auf dem Brandplatz, wie die Polizei mitteilte. Der Sohn wurde mit der Rega ins Kantonsspital St. Gallen geflogen.

Um den zweiten Sohn, der leicht verletzt wurde, kümmerte sich ein Care-Team. Zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens machte die Polizei keine Angaben. Zur Klärung der Brandursache zog die Staatsanwaltschaft Appenzell Spezialisten der Kantonspolizei St. Gallen bei.

(sda)