Müll-Kosovare

06. März 2011 18:28; Akt: 07.03.2011 10:48 Print

Ademaj bald wieder in Bürglen?

von Marlene Kovacs - Die Familie Ademaj könnte schon bald wieder nach Bürglen TG kommen. Eine Liste von freien Wohnungen haben die Müll-Kosovaren bereits.

storybild

Murtez Ademaj möchte unbedingt mit seiner Familie in Bürglen wohnen bleiben. (Bild: 20 Minuten/mko)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Einer ist in Haft und vier stehen auf der Strasse», heisst es am Samstag in einer E-Mail des Müll-Kosovaren Murtez Ademaj. Die Familie Ademaj, deren Haus letzte Woche nach monatelangem Hin und Her zwangsgeräumt wurde, hat nämlich zurzeit kein fixes Domizil. «Weil sie hier nicht viele Bekannte haben, sind Frau und Kinder derzeit bei Verwandten in Winterthur untergekommen», sagt ein Bekannter.

Der Müll-Kosovare selbst befindet sich noch in der psychiatrischen Klinik in Münsterlingen. Wie lange er dort bleiben muss, darüber entscheiden die Ärzte. Die Möbel der Familie sind laut dem ehemaligen Hausverwalter in einem Container untergebracht.
In Bürglen selbst ist derweil wieder Ruhe eingekehrt. Doch damit könnte es schon bald vorbei sein. Denn laut einem Bekannten wollen die Ademajs zurück. «Sie möchten unbedingt in Bürglen wohnen bleiben», so der Mann.

Ob und wann die Familie kommen wird, bleibt offen. «Nachdem sie ausgezogen sind haben wir ihnen eine Liste mit freien Wohnungen in Bürglen und der Region überreicht. Bei der Suche werden wir aber nicht helfen», so Gemeindepräsident Armin Eugster.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • empörte_schweizerin am 07.03.2011 09:50 Report Diesen Beitrag melden

    Ausschaffen!

    Ich frage mich schon, wie lange das noch so geht und was noch passieren muss, bis der Herr und seine Familie endlich ausgewiesen werden. Noch deutlicher kann man seine Nichtintegration ja nicht zeigen. Sowas sollte sich mal ein Schweizer leisten....

  • Robert Haag am 07.03.2011 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    Muell Kosovare

    Liebe Buergler, da habt ihr den Lohn fuer all eure Toleranz und Unzulaenglichkeiten der Behoerden. Klar will er bei euch bleiben, wo sonst koennte er sich so auffuehren? Wer weiss, vielleicht macht er im Kosova sogar Werbung fuer euer Dorf!

  • Aargauer am 06.03.2011 22:48 Report Diesen Beitrag melden

    Wie bitte?

    Wieso werden die nicht ausgeschafft? Wer unsere Gesetze und Gebräuche nicht respektiert, hat hier nichts verloren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Angela Tina Schaffert am 08.03.2011 16:26 Report Diesen Beitrag melden

    Schaut mal hinter die Kulissen

    Ich hoffe euch ist auch bewusst, dass in der Zeitung nicht immer nur das geschrieben wird, was wirklich der Wahrheit entspricht.Habe die Geschichte auch aus einer anderen Sicht gehört bei der ich dieser Familie Recht geben muss. Und so asozial kann er nicht sein, wenn er sogar eine Gesetzeslücke findet wie die mit dem Müll. Er kennt sich wahrscheinlich besser mit unserem Rechtssystem aus als die meisten Schweizer....

    • Susanne am 09.03.2011 20:52 Report Diesen Beitrag melden

      Schmarotzer

      Dann könnte er doch arbeiten!

    einklappen einklappen
  • Bürger am 08.03.2011 12:39 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich raus mit ihm!

    Jetzt ist genug! Sofort die unnötige IV-Rente streichen und dann mit seiner ganzen Sippe nach Kosovo zurückschicken. Natürlich muss er auch noch die Rechnung der Psychi zahlen, aber aus dem eigenen Sack.

    • Frustrierte am 08.03.2011 16:17 Report Diesen Beitrag melden

      Kein warten, sofort!

      Genau! Das ist die einzige und richtige Lösung! Lieber Heute, als Morgen! Auf was wird noch gewartet? Diese Familie hat bis jetzt schon genug viel Nerven und Geld gekostet! Sie sind nicht integrierungs fähig!

    einklappen einklappen
  • Barbara M. am 07.03.2011 22:01 Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Ich frage immer wieder, warum arbeitet Frau Ademaj nicht? Sie ist, wie ich weiss gesund und nicht invalid. Wenn sie arbeiten würde, könnte sie verdienen und die Familie würde nicht pro Monat um 6300.- Franken IV Rente bekommen. Auch bis jetzt hätte Herr Ademaj um die Kinder schauen können. Er war doch immer zu Hause! Frau Ademaj ist auch verantwortlich für ihre Familie! Warum wir Steuerzahler müssen das?! Oder bin ich hier falsch? (Nur so zum Tema)

  • rl am 07.03.2011 19:28 Report Diesen Beitrag melden

    Bürglen in Müllberg umtaufen

    aber aufgepasst, eventuell will sich die Müll-Famiie auch noch daran be- reichern und Kapital schlagen.

  • Wenzin am 07.03.2011 12:56 Report Diesen Beitrag melden

    Es gab schon vor

    der letzten Abstimmung genügend Rechtsmittel, solche Personen als "Persona non grata" auszuweisen. Stellt sich also die Frage, wovor oder vor wem die Verantwortlichen eine derart grosse Angst haben.