Ostschweiz

28. Januar 2020 16:46; Akt: 28.01.2020 18:57 Print

Adler holt sich Hahn aus Garten als Snack

Ein Adler, der seinem Besitzer im Kanton St. Gallen vor über einem Monat entwischt ist, konnte nun in Liechtenstein eingefangen werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dem Liechtensteiner Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelkontrolle wurde vergangene Woche von aufmerksamen Bürgern gemeldet, dass sich in einem Garten in Mäls (FL) ein Adler aufhalten würde. Zuvor hatte er sich einen Hahn geholt und verspeist.

Der Adler zeigte gegenüber anwesenden Passanten keine Scheu und verbrachte auch den Tag vor Ort, wie es am Dienstag in einer Mitteilung heisst. Ein Verhalten, das für einen wilden Adler völlig untypisch sei.

Vertreter des Amtes für Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen sowie des Amtes für Umwelt kamen aufgrund des Verhaltens des Vogels und des Ringes am Bein zum
Schluss, dass es sich um ein Tier handeln musste, das in einer Voliere lebt oder mindestens eine Zeit lang gelebt hatte.

Dank Föhnsturm in die Freiheit

In einer beherzten Aktion konnte das Tier vergangenen Donnerstag Mithilfe des professionellen Falkners Norman Vögeli eingefangen werden. In der Falknerei Galina verbrachte das Tier einige Tage, bis es am Montag von seinem erleichterten Besitzer abgeholt werden konnte. Mittlerweile ist der Adler wieder in der vertrauten Voliere bei seinem Weibchen.

Entwichen war der männliche, fast 20-jährige Adler Mitte Dezember, als ein Föhnsturm seine Voliere im Kanton St. Gallen beschädigte. Seitdem war das Tier unterwegs und wurde zwar vielerorts gesichtet, nicht aber den Behörden gemeldet.

Der Besitzer konnte mithilfe des Liechtensteiner Ornithologen Rainer Kühnis ermittelt werden, der ein Foto des Adlers auf der offiziellen Info-Zentrale für Ornithologen aufschaltete und daraufhin kontaktiert wurde.

(taw)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Genervt am 28.01.2020 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    A Propos Hahn

    Ich hätte da auch noch einen Snack für ihn der Hahn meines Nachbarn

    einklappen einklappen
  • gonzo am 28.01.2020 17:09 Report Diesen Beitrag melden

    cooler kerl

    cooler kerl! hätte auch ein schaf sein können oder ein ochse! :)

    einklappen einklappen
  • bemove am 28.01.2020 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jaguar

    hoffe das wenn mein Jaguar einmal abhauen sollte die Reaktionen auch so nett ausfallen werden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Naturfreund am 29.01.2020 09:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Natur pur

    Tja liebe Leser , gefressen und gefressen werden. Dass ist die Natur. Gott seidank Wahr es kein Wolf. Der wär zum Abschuss freigegeben. Aber ein Hahn interessiert ja die Bauern und jägerschaft nicht. Schade dass mann oder frau dass beute verhalten von wilden Tieren trennt. Sonst würde man auch dem Wolf luchs und fuchs sein beute verhalten verzeihen.

  • Tom am 29.01.2020 09:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Freudige Nachbarn

    Die Nachbarn sind sicher froh, dass der Hahn weg ist!!!!

    • Du am 29.01.2020 17:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tom

      Stadtkind?

    einklappen einklappen
  • MARTINAUSGLIS am 29.01.2020 07:38 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist Realität

    Nach dem Motto " Fressen oder Gefressen werden "

  • Wolfgang Wohlfahrt am 29.01.2020 06:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und

    wann wird dem Adler der Prozess gemacht?

    • G59TheSet am 29.01.2020 09:44 Report Diesen Beitrag melden

      Switzerland...

      Anzeige wurde bereits erstattet und das Strafverfahren ist in vollen Gängen.

    • Cira1206 am 29.01.2020 16:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Wolfgang Wohlfahrt

      Den Prozess sollte man dem machen der ihn gefangen hält. Greifvögel gehören in die Freiheit.

    einklappen einklappen
  • Diamondcobra am 29.01.2020 03:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy