Resistent gegen Klassik

23. Februar 2012 21:53; Akt: 23.02.2012 21:57 Print

Auch Mozart kann die Kinder nicht zähmen

von Nina Frauenfelder - Am Bahnhof Heerbrugg läuft seit über einem Jahr klassische Musik, um Jugendliche auf Distanz zu halten. Laut Gewerblern hat dies bisher aber nichts gebracht.

storybild

Am Bahnhof Heerbrugg läuft seit Ende 2010 klassische Musik. (Bild: sst)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im November 2010 reagierte die Gemeinde Heerbrugg auf Jugendliche, die sich am Bahnhof trafen, Alkohol tranken und laute Musik hörten. Eine Idee aus den Londoner U-Bahnhöfen sollte für Ruhe sorgen: Dort brachte klassische Musik Erfolge im Kampf gegen Belästigung und Abfall und sie vertrieb die Kids. Aus drei Lautsprechern erklingt in Heerbrugg seither von 7 Uhr bis 22 Uhr, sieben Tage die Woche Mozart oder Beethoven.

Umfrage
Klassische Musik am Bahnhof - würde Sie das stören?
23 %
77 %
Insgesamt 809 Teilnehmer

Für Gemeindepräsident Walter Grob ist die Aktion erfolgreich: «Die Gruppierungen stehen nicht mehr direkt beim Aufgang, sondern haben sich auf den Postparkplatz verschoben.» Dieser ist jedoch keine 50 Meter vom erwähnten Aufgang entfernt.

«Es funktioniert nicht»

Eine Taxifahrerin beobachtet nach wie vor gleich viele Jugendliche. Auch Darenka Zahnder vom Blumengeschäft nebenan sagt: «Es funktioniert nicht. Vor allem am Samstag sind sie mit ihren Autos auf dem Postparkplatz und stehen vor dem Kiosk.»

Für fünf Kantonsschüler gehört der Bahnhof mit zum Schulweg. «Egal ob Musik oder nicht, es hat immer gleich viele Leute», so einer der Schüler. «Die Musik kann man mit lautem Reden ganz schnell ausblenden», sagt eine Kollegin.

Auch Helmuth Hefti, Leiter der Musikschule in St. Gallen, hält die Klassik-Idee für nicht zielbringend: «Auf offenem Gelände verliert sich die Musik – die Jugendlichen können sich ihre eigene Geräuschkulisse aufbauen.» Der Ort eigne sich nicht für diese Strategie.

Wie finden Sie die Aktion? Schreiben Sie Ihre Meinung ins Talkback

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

wo dürfen sich die jugendlichen dann treffen? gibt es einen zentralen ort wo sie willkommen sind? man kann nicht einfach jugendliche verdrängen, damit man ruhe von ihnen hat! – charlie

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Herr Meier am 24.02.2012 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    Noch niemals in New York

    Spielt Udo Jürgens, dann bleibt der Bahnhof leer.

  • Kunz Rony am 24.02.2012 08:48 Report Diesen Beitrag melden

    Gaga Gesellschaft

    In meiner Jugendzeit gabs was faustdick hinter die Ohren. Heute wird Mozart gespielt. Komplett kranke Gesellschaft mehr kann man nicht sagen..

  • I von Ah am 23.02.2012 22:24 Report Diesen Beitrag melden

    Handy Störsender

    Ich würde viel eher einen Handy-Störsender platzieren - dort wo kein Empfang ist ist s für sie nicht mehr interessant....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • oli g. am 24.02.2012 11:21 Report Diesen Beitrag melden

    was soll das?

    überall werden die Jugendlichen niedergemacht, wenn wundert es dann, dass alle auffallend werden? Das ist eine logische Reaktion gegen das Ausstossen. Je mehr man sowas tut desto mehr fördert man die aggressivität bei Jugentlichen.

  • Whitedragon am 24.02.2012 09:13 Report Diesen Beitrag melden

    Vergebens

    Das wird nichts bringen, das ist genau so wie diese abscheulichen Bilder auf den Zigarettenpackungen. Seit Jahren probiert man mit dieser Methode die Leute vom Rauchen abzuhalten, keine Chance.

  • Herr Meier am 24.02.2012 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    Noch niemals in New York

    Spielt Udo Jürgens, dann bleibt der Bahnhof leer.

  • Kunz Rony am 24.02.2012 08:48 Report Diesen Beitrag melden

    Gaga Gesellschaft

    In meiner Jugendzeit gabs was faustdick hinter die Ohren. Heute wird Mozart gespielt. Komplett kranke Gesellschaft mehr kann man nicht sagen..

  • Ludwig Van am 24.02.2012 08:27 Report Diesen Beitrag melden

    Kammerjäger

    Abwehrmassnahmen gegen Jugendliche? Die sind doch kein Ungeziefer! Wie menschenverachtend ist das denn? Kümmert Euch doch mal um Eure Heranwachsenden anstatt sie überall zu vertreiben!