Entspannung im Zug

14. März 2012 21:42; Akt: 14.03.2012 23:07 Print

Auf den Kondukteur folgt der Masseur

von Ilda Özalp - Zwei HSG-Absolventen wollen Zugreisende munter machen. Sie lancieren einen Massage-Service für unterwegs, im Büro oder Restaurant.

storybild

Thomas Göing und Lucas Patt bieten mobile Massagen an. Zurzeit sind sie mit den SBB im Gespräch. (Bild: ilö)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wir wollen mit unserem mobilen Massageservice eine Gesundheitsinsel im Alltag schaffen», sagt Thomas Göing. Zusammen mit seinem Geschäftspartner Lucas Patt hat der 46-Jährige das Dienstleistungsunternehmen «mywellgate» lanciert, das unter anderem mobile Massagen anbietet. Diese sollen dort durchgeführt werden, wo die Kunden sich gerade befinden: so zum Beispiel in Zügen, Firmen oder Bars. «Die Pendler könnten die Zeit im Zug überbrücken, indem sie sich für eine Weile entspannen», so Göing.

Umfrage
Würden Sie sich im Zug massieren lassen?
43 %
45 %
12 %
Insgesamt 359 Teilnehmer

Die SBB wären grundsätzlich interessiert

Erste Gespräche mit SBB-Mitarbeitern hätten bereits stattgefunden. Die SBB sind einem solchen Service gegenüber nicht abgeneigt: «Wir sind immer interessiert an innovativen Ideen», heisst es auf Anfrage. Bedingung sei aber, dass die Ideen einen grossen Kundennutzen generieren und der breiten Masse dienen müssen. Neu wäre eine solche Dienstleistung für einen Bahnbetrieb nicht: Ende Januar hat bereits die Deutsche Bahn für einige Tage Massagen in einem Regionalzug angeboten, um für mehr Zufriedenheit bei ihren Kunden zu sorgen.

Mit Massagen Produktivität steigern

Göing und Patt legen ihren Fokus neben Privatpersonen aber auch auf Unternehmen: «Studien zeigen, dass die Leistungsfähigkeit im Betrieb vom gesundheitlichen Wohlbefinden der Angestellten abhängt», sagt Göing. Dieses Wohlbefinden soll mit den Massagen gesteigert werden. Den Zusammenhang hat die Bank Raiffeisen schon längst erkannt: Seit einigen Jahren bietet das Unternehmen in St. Gallen unentgeltliche Massagen für seine Mitarbeiter an. «Unsere Mitarbeiter schätzen den Massage-Service, er ist gut besucht», sagt Mediensprecher Franz Würth.

Ich bin auch ein Ernährungsberater

Acht Masseure aus der Ostschweiz und zwei aus Süddeutschland können zur Zeit bei «mywellgate» online gebucht werden. Das Ziel der Initianten ist, den Service flächendeckend in der Ostschweiz anzubieten. «Bis Ende Jahr wollen wir etwa 100 Dienstleister in unser Netzwerk einbinden», sagt Göing. Neben Masseuren sollen auch Bewegungs-, Ernährungs- oder Kosmetikexperten für das Unternehmen tätig sein. Um potenzielle Kunden zu gewinnen, wird nun kräftig Werbung betrieben: Am Samstag werden schon zum zweiten Mal Passanten auf dem Marktplatz in St. Gallen massiert.

Mehr Informationen finden Sie unter:
www.mywellgate.ch

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fritz Stucki am 15.03.2012 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    Habe noch eine Idee

    Ich möchte im Sommer exklusiv Eislutscher verkaufen und die neuesten Sonnenbrillen Kollektion an den Mann/die Frau bringen.

  • Thomas Göing am 15.03.2012 00:08 Report Diesen Beitrag melden

    Massage bei voller Bekleidung

    Die Mobile Massage wird natürlich bei voller Bekleidung durchgeführt. Das macht es gerade so unkompliziert und hat dennoch so eine entspannende Wirkung

  • Verspannter am 15.03.2012 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    So ein Mist!

    ...überfüllte Züge, und dann noch mit solch einem Apparat den letzten Raum ausfüllen? Und es finden sich bestimmt viele Passagiere, welche sich gerne im Gang kneten lassen wollen zwischen HB und Hardbrücke. Ich lach mich schief über solch einen Stuss. Echt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Maurus Keller am 17.03.2012 20:52 Report Diesen Beitrag melden

    Super!

    Die Idee find ich super. Ich habe schon eine Massage gebucht und es war sehr entspannend. Das Buchen ging eifach, schnell und direkt aber die Massage war eindeutig der Höhepunkt. Hoffentlich wird alles weiter hin so gut umgesetzt und fortgesetzt. Ich wünsche noch viel Erfolg an die beiden.

  • Willy am 16.03.2012 22:17 Report Diesen Beitrag melden

    SCHWARZ-ARBEIT VERBIETEN

    Kurz und Bündig - die SBB soll für ihre eigene Probleme schauen.

  • The_Sepp am 16.03.2012 19:53 Report Diesen Beitrag melden

    "Chille" im Zug

    Das hört sich doch gut an. Für Entspannung im Zug ist diese Idee doch Genial. Ich hätte ganz sicher nichts dagegen, wenn die SBB mobile Massagen einführt.

  • Naima am 16.03.2012 19:21 Report Diesen Beitrag melden

    Super Idee!

    Super Idee!

  • roman Fässler am 15.03.2012 20:50 Report Diesen Beitrag melden

    gute idee

    am abend nach der schule oder nach der arbeit würde ich gerne eine bequeme massage bekommen :D