Fertig lustig

15. Juli 2014 13:51; Akt: 15.07.2014 15:27 Print

Aus für die Appenzeller Kabarett-Tage

Nach 15 Ausgaben ist Schluss: Simon Enzler und Marcel Walker lassen «ihre» Kabarett-Tage sterben. Die Freude sei zusehends abhanden geommen, so die beiden.

storybild

Die Freude verloren: Marcel Walker (l.) und Simon Enzler. (Bild: Leandra Gerster (Appenzeller Volksfreund))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Appenzeller-Kabarett-Tage vom letzten April waren die letzten. Am Montag gaben die Organisatoren Simon Enzler und Marcel Walker überraschen ihren Entscheid bekannt, das Festival nach 15 Jahren einzustellen.

Für den Entschluss gebe es eine Vielzahl von Gründen, sagte Marcel Walker gegenüber dem «St.Galler Tagblatt». Hauptgrund sei aber gewesen, dass mit dem steigenden unternehmerischen Risiko zusehends die Freude abhanden gekommen sei. «Simon Enzler und ich merkten, dass wir viel Zeit mit der Organisation verbrachten, dies aber nicht mehr gemeinsam taten», so Walker. «Jeder hatte seine Aufgaben. Das spitzbübisch Pionierhafte aus der Anfangszeit hat uns zuletzt etwas gefehlt.»

Seit Anfang Jahr hätten sie sich Gedanken übers Aufhören gemacht, so Walker weiter, der Entscheid sei dann nach der letzten Ausgabe gefallen. Die treuen Festival-Besucher tröstet Walker damit, dass Enzler und er sich vorstellen könnten, «in einer anderen Form wieder etwas auf die Beine zu stellen».

(20 Minuten)