Weltgrösste Schweizer Fahne

31. Juli 2019 15:22; Akt: 31.07.2019 16:38 Print

Ausrollen der Säntis-Fahne muss abgebrochen werden

Zum Nationalfeiertag sollte die weltgrösste Schweizer Fahne am Säntis aufgehängt werden. Das Spektakel musste nun wegen des schlechten Wetters abgebrochen werden.

Die Fahne im Grossformat wurde 2009 das erste Mal am Säntis befestigt. An der Technik hat sich seither nichts geändert. (Video: Säntis-Schwebebahn AG)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das schlechte Wetter macht der XXL-Fahnen-Aktion am Säntis einmal mehr Probleme: Die grösste Schweizer Fahne der Welt hätte am Mittwoch um 13.30 Uhr an der Säntiswand über der Schwägalp hängen sollen.

Umfrage
Was halten Sie von der Fahnen-Aktion am Säntis?

Dazu kam es aber nicht. Der Grund: Wegen Regen und Nebel musste die Aktion vorerst abgebrochen werden. Es gibt aber noch Hoffnung. Für Donnerstagvormittag ist ein neuer Versuch geplant. Die Verantwortlichen der Säntis-Schwebebahn und die Höhenarbeiter zeigen sich zuversichtlich, «dass die weltgrösste Schweizerfahne am Nationalfeiertag doch noch in voller Pracht weit über das Appenzellerland hinaus strahlt». «Falls es morgen auch nicht klappen sollte, wären wir nächstes Jahr trotzdem mit aller Frische wieder dabei», sagt Andreas Marty, Sprecher der Säntis-Schwebebahn AG.

In einer Medienmitteilung machen die Organisatoren noch einmal darauf aufmerksam, dass man für 99 Franken einen Quadratmeter der Fahne erwerben kann. Als «Pate» der grössten 1. Augustfahne würde man so dazu beitragen, dass die Tradition auch die nächsten Jahre bestehen bleibt.

Zerrissene Fahne

Schon in den vergangenen Jahren führten die Wetterverhältnisse zu Schwierigkeiten mit der 80 mal 80 Meter grossen Fahne. Wegen starker Winde zerriss sie mehrmals an den scharfen Felsen des Säntis.

Wie Fm1Today berichtet, hatten sich viele Besucher auf der Schwägalp versammelt, um das Spektakel mitzuverfolgen. Traditionell stimmt man sich dort mit Musik vom Hackbrett und Alphorn auf die Bundesfeier ein.

(mwa)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Adi am 31.07.2019 15:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genial

    Einfach ä super Sach

    einklappen einklappen
  • Tell's Lady am 31.07.2019 15:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Freude!

    Ich würde mich freuen, wenn es klappt! Mein Willy auch... ;-)

    einklappen einklappen
  • Lis am 31.07.2019 15:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht

    Ach, lasst sie doch, es ist auch dort Schweiz. Irgendwann klappts

Die neusten Leser-Kommentare

  • Willi Tell am 02.08.2019 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Quadratisch

    wenigstens quadratisch, was die Zürchersschifffahrt und die Thurgauerseepolizei noch nicht weiss!

    • Schweizer am 03.08.2019 11:02 Report Diesen Beitrag melden

      Zur Kenntnis, alles i.O.

      Seit 17. April 1941 führen Schweizer Seeschiffe eine rechteckige Nationalflagge im Verhältnis zu 2:3, die «Schweizerflagge zur See» genannt wird. Laut Gesetz darf sie nur von in der Schweiz immatrikulierten Seeschiffen geführt werden!

    • Willi Tell am 03.08.2019 23:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Schweizer

      Und der Rest ist quadratisch. (neustes Gesetz).

    einklappen einklappen
  • Alternative für die Schweiz am 01.08.2019 10:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Heimat bleibt Heimat

    Gratuliere zu diesem mutigen und gewagten Unterfangen!! Heimat, Freiheit und Tradition!

    • Neumann am 01.08.2019 13:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alternative für die Schweiz

      Welche Heimat? Wessen Freiheit? Was bedeutet Tradition? Alternativen?

    einklappen einklappen
  • Mutti am 01.08.2019 10:09 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht gut

    Besser Blut und Kalk auftragen als Mutter Erde (den Fels) zu beschädigen nur um die Fahne aufzuhängen.

    • Heinz Lüthi am 01.08.2019 10:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mutti

      Warum kein ewiges Schweizerkreuz ,mit Farben,das hätte der Berg verdient,der schönste Berg dort war ich mit meiner ersten Liebe,1957 und dort soll einmal meine Asche im Winde verweht werden,

    • Mutti am 01.08.2019 12:49 Report Diesen Beitrag melden

      Heinz...

      Blut und Kalk sind natürliche Farben. Den Berg und somit auch das Tal und das Wasser mit einer Chemiesuppe zu vergiften ist wahrlich keine brillante Idee.

    einklappen einklappen
  • Green Lion am 01.08.2019 10:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    FragenüberFragen

    Wie schwer ist diese Fahne eigentlich und wie kommt die nach oben? In einem Stück oder mehrere, mit dem Bähnli oder mit dem Heli???

    • Cello am 01.08.2019 10:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Green Lion

      Sie wiegt 700 Kg

    einklappen einklappen
  • Zu M. Glück am 01.08.2019 09:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hät eh gnueg ume

    Ich habe ja grundsätzlich nichts gegen Nationalstolz. Finde es aber trozdem zum Teil völlig übertrieben, habe in Luzern mal über 20 gezählt, auf engstem Raum. Ab und zu ist weniger mehr...

    • truitbärt am 01.08.2019 11:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Zu M. Glück

      waren Sie auch schon mal in Amerika/Canada ... ?

    einklappen einklappen