Albulapass

12. Juli 2014 15:44; Akt: 12.07.2014 15:44 Print

Auto stürzt 30 Meter in die Tiefe - Fahrer flüchtet

Am Albulapass ist ein Autolenker mit seinem Wagen 30 Meter in die Tiefe gestürzt. Der leicht verletzte Fahrer machte sich danach aus dem Staub, wurde aber später angehalten.

storybild

Das Auto überschlug sich mehrmals und kam dann auf dem Dach liegend zum Stillstand. (Bild: Kapo Graubünden)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 50-jähriger Autofahrer ist in der Nacht auf Samstag am Albulapass von der Strasse abgekommen. Sein Wagen stürzte 30 Meter den Abhang hinunter, überschlug sich mehrmals und kam auf dem Dach zum Stillstand. Der leicht verletzte Fahrer machte sich aus dem Staub, ohne die Polizei zu benachrichtigen.

Rund eine Stunde später konnte er in La Punt-Chamues-ch von Polizisten angehalten werden, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilte. Er musste eine Blutprobe abgeben.

Der Automobilist war vom Albula Hospiz in Richtung La Punt-Chamues-ch unterwegs, als er kurz nach Mitternacht in einer Spitzkehre die Kontrolle über seinen Wagen verlor.

(pat/sda)