Mesocco GR

08. Dezember 2019 13:41; Akt: 08.12.2019 15:01 Print

Auto überschlägt sich nach Kollision im Tunnel

Ein Lenker kam am Samstag im Tunnel Gorda auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Fahrzeug. Die Insassen blieben unverletzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 36-jähriger italienischer Autofahrer fuhr am Samstag kurz vor 10.15 Uhr in Mesocco GR alleine auf der A13 talwärts in Richtung Süden. Nach ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei Graubünden schleuderte sein Auto in der Rechtskurve im Tunnel Gorda, geriet auf die Gegenfahrspur und kollidierte mit dem Auto eines bergwärts fahrenden 67-Jährigen. Dessen Auto, in dem auch eine 68-jährige Beifahrerin sass, überschlug sich. Auf den jeweiligen Gegenfahrspuren kamen die Fahrzeuge total beschädigt zum Stillstand.

«Beide Lenker blieben unverletzt. Man kann wirklich von grossem Glück sprechen», sagt Roman Rüegg, Sprecher der Kantonspolizei Graubünden. Auch die 68-jährige Beifahrerin blieb unverletzt, wurde aber von einem Team der Ambulanza del Moesano medizinisch versorgt und zur Kontrolle zu einem Arzt nach Roveredo GR transportiert.

Umleitung eingerichtet

Während der Bergungsarbeiten wurde der Verkehr, ausgenommen Schwerverkehr, unter Mithilfe von Mitarbeitenden des Tiefbauamtes Graubünden für zwei Stunden über die Kantonsstrasse durch Mesocco umgeleitet. Bei der Unfallbewältigung im Einsatz standen auch die Feuerwehr Alta Mesolcina und die Schadenwehr San Bernardino. Der San Bernardino Tunnel war deshalb während knapp einer Stunde gesperrt.

(viv)