Rehetobel AR

10. Juni 2010 14:02; Akt: 10.06.2010 14:08 Print

Bauernprügler stellen Polizei vor Rätsel

Nach der brutalen Attacke auf einen 34-jährigen Bauern in Rehetobel vom Dienstag hat die Polizei nach wie vor keine heisse Spur zu den Tätern.

storybild

In diesem Stall wurde der Bauer von zwei Maskierten verprügelt. (mko)

Fehler gesehen?

Aus der Bevölkerung haben die Ermittler dagegen mehrere Hinweise erhalten, erklärte Polizeisprecher Ueli Frischknecht am Donnerstag auf Anfrage. Die Ermittlungen gestalteten sich schwierig. Die Hintergründe der Tat seien unklar, obwohl inzwischen das Opfer befragt werden konnte. Der Landwirt befand sich am Donnerstag noch immer im Spital.

Zwei maskierte Männer hatten den 34-Jährigen am Dienstagmorgen gegen 6 Uhr auf seinem Hof zusammengeschlagen und verletzt liegengelassen. Polizei-Einsatzleiter Adrian Gabathuler bezeichnete die Tat als «äusserst brutal». Das Tatmotiv ist nicht bekannt.

Der Bauer wurde mit gebrochener Nase, einem gebrochenen Finger, Platzwunden und Prellungen ins Spital gebracht. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter mit einem Auto flüchteten. Ein Zeugenaufruf brachte nur wenige Hinweise.

(sda)