St. Margrethen/Au SG

14. Januar 2019 16:16; Akt: 14.01.2019 16:16 Print

Chassis gebrochen und Bremsen defekt

Spezialisten der Eidg. Zollverwaltung haben am Grenzübergang St. Margrethen einen Lastwagen angehalten. Er hatte technische Mängeln und war mit manipuliertem Abgassystem unterwegs.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der serbische LKW wurde am 7. Januar von Mitarbeitenden der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) am Grenzübergang St. Margrethen SG kontrolliert. Dabei wurden am Fahrzeug erhebliche technische Mängel festgestellt, wie es in einer Medienmitteilung vom Montag heisst. So wies der mit einem 30 Tonnen schweren Raupenbagger beladene Tiefgang-Auflieger nebst nicht voll funktionsfähigen Bremsen ein durchgehend gebrochenes Chassis auf.

Zudem funktionierten die Bremsen bei der Antriebsachse nicht richtig, das ABS war defekt und das Abgassystem manipuliert. Dem 29-jährigen serbischen Fahrer fehlte zudem die nötige Bewilligung für den Sondertransport mit Übermassen und Gewichten.

Erhebliche Busse

Dem LKW wurde aufgrund der schweren Mängel die Weiterfahrt verweigert. Der betroffene Lastwagenfahrer wurde der Kantonspolizei St. Gallen übergeben. Er muss mit einer Verzeigung und einer erheblichen Busse rechnen.

(20M)