Züberwangen SG

13. Oktober 2019 14:29; Akt: 13.10.2019 14:29 Print

Da nützten auch die Warnblinker nichts

Am Freitag ist es auf der Autobahn A1 im Feierabendverkehr zu einem Unfall gekommen. Schuld daran soll die Sonne sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Freitag kurz vor 18.30 Uhr fuhr eine 37-jährige Autofahrerin auf der Autobahn A1 bei Züberwangen in Richtung Zürich. Verkehrsbedingt musste die Frau laut der Kantonspolizei St. Gallen stark abbremsen. Um die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer aufmerksam zu machen, schaltete sie die Warnblinker ein.

Sonne hat ihn geblendet

Ein 34-jähriger Autofahrer hinter ihr bemerkte dies zu spät. Gegenüber der Polizei gab er an, er sei von der Sonne geblendet worden. Trotz einer Vollbremsung konnte der Mann einen Zusammenstoss nicht mehr verhindern. Das Auto der 37-Jährigen wurde durch die Wucht des Aufpralls nach links geschleudert, prallte in die Mittelleitplanke, drehte sich und blieb dann stehen.

An beiden Autos entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt rund 16'000 Franken. An der Leitplanke entstand ein Schaden von mehr als 2000 Franken.

(mig)