Kaltbrunn SG

19. August 2019 11:42; Akt: 19.08.2019 11:42 Print

Das Rückwärtsfahren ging hier ziemlich schief

Eine Lenkerin (77) ist am Sonntag beim Rückwärtsfahren von der Fahrbahn abgekommen. Sie und ihr Beifahrer mussten von der Rega ins Spital gebracht werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Sonntag, kurz vor 18 Uhr, fuhr eine 77-jährige Autofahrerin in Kaltbrunn SG zusammen mit einem 86-jährigen Mitfahrer auf der Wenigstrasse talwärts. Unterhalb des Abzweigers Richtung Hohwald kam ihr ein anderes Auto entgegen.

Da das Kreuzen an dieser Stelle nicht möglich war, fuhr die 77-Jährige rückwärts. Dabei geriet ihr Auto über den Fahrbahnrand und kippte auf die rechte Seite ins abfallende Gelände. Dort blieb das Auto in einem Zaun und mehreren kleinen Tannen hängen.

Helfer zur Stelle

Wie die Kantonspolizei St. Gallen am Montag in einer Mitteilung schreibt, verhinderten die Hindernisse, dass das Auto rund 20 Meter ins angrenzende Bachtobel stürzte. Mehrere anwesende Helfer sicherten das Auto bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Die aufgebotene Feuerwehr konnten das Auto schliesslich bergen.

Die beiden Insassen konnten das Auto gemäss ersten Einschätzungen unverletzt verlassen. Sie wurden jedoch nach der Erstbetreuung vom aufgebotenen Rettungshelikopter der Rega zur Kontrolle ins Spital geflogen. Am Auto entstand ein Sachschaden von rund 5000 Franken.

(maw)