Nackt auf Youtube

19. August 2008 22:41; Akt: 20.08.2008 10:21 Print

Das macht Geissenpeter, wenns dunkel wird

von Christian Iten/Felix Burch - Der Schauspieler und Sänger Patric Scott spielt im Musical «Heidi» den braven Geissenpeter. Im Internet zeigt er jetzt eine andere Seite von sich – und die gefällt nicht allen Heidi-Fans.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Patric Scott kennt man als braven Geissenpeter aus dem Musical «Heidi». In dieser Rolle steht er zurzeit in ­Walenstadt auf der Bühne. In ­einem Video auf YouTube zeigt der 23-jährige Gamser seit kurzem aber eine andere Seite von sich. Er räkelt sich nackt in Bett­laken und schmust mit einer heis­sen Sexgefährtin. Als die Liebesnacht durch die heim­kehrende Mutter gestört wird, sieht man Scott als Popsänger zwischen hübschen Girls tanzend – so wie Gott ihn schuf. Die Genitalien werden nur durch seine Hände bedeckt. «Patric zeigt zwar nackte Haut, aber es ist nicht so extrem, dass wir intervenieren müssten», sagt Rahel Röllin, Sprecherin des «Heidi»-Musicals.

Scott erklärt: «Ich lasse mich als Künstler nicht auf den Geissenpeter reduzieren. Bei meiner Arbeit als Popsänger wird auch mal Haut gezeigt, wenn die optische Umsetzung es erfordert.» Gar keine Freude daran haben Heidi-Fans. «Dies ist schlecht für den Ruf von Johanna Spyri und tut auch Heidi nicht gut», sagt Brigitte Marti-Meyer vom ­Johanna-Spyri-Museum. Sie glaubt, dass etwa Japaner – die grössten Heidi-Fans – dies nicht verstünden.