«Ramschpapiere»

10. Dezember 2008 22:47; Akt: 10.12.2008 21:43 Print

Die SP hakt nach

Die St. Galler SP will Klarheit über den Verkauf von «Ramschpapieren» der US-Investment-Bank Lehman Brothers durch die St. Galler Kantonalbank (SGKB).

Fehler gesehen?

Die St. Galler Regierung hatte Mitte November auf eine einfache Anfrage der SP-Fraktion erklärt, dass die SGKB keine solchen Wertpapiere besessen und sie auch nicht an Kunden verkauft habe. Die SP erhielt darauf empörte Reaktionen von Bankkunden, die dies als falsch bezeichneten. Die Partei will deshalb nun wissen, ob die Regierung gelogen hat oder selber getäuscht wurde und ob die SGKB den Schaden ersetzen werde.