Luven GR

12. Dezember 2018 17:51; Akt: 12.12.2018 18:49 Print

Hier wird die höchste Fichte der Schweiz gefällt

Am Mittwoch wurde die grösste Tanne der Schweiz, die Panera in Luven GR, gefällt. Die rund 260 Jahre alte Tanne mit Wikipedia-Eintrag war krank und nicht mehr zu retten.

Am Mittwoch wurde die grösste Tanne der Schweiz, die Panera in Luven GR, gefällt. (Video: SDA)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Panera (dt. das Brotgestell) wurde die höchstgewachsene Fichte der Schweiz im Volksmund genannt. Sie stand im Kanton Graubünden auf einer Waldlichtung unterhalb von Luven in der Gemeinde Ilanz/Glion in einer Senke, geschützt vor Winden und Blitzen. Der geschätzte 260 Jahre alte und 48 Meter hohe Baum war krank geworden und musste daher am Mittwoch gefällt werden.

Die grösste Fichte der Schweiz wurde gefällt

1971 wurde der Baum auf Betreiben des damaligen Gemeindepräsidenten Martin Vinzens als Schweizer Naturdenkmal unter Schutz gestellt. Die Panera hat sogar einen eigenen Wikipedia-Eintrag.

Fällung aus Sicherheitsgründen

«Schon seit Anfang Frühling war die Fichte am Sterben. Es hat oben angefangen und jetzt ist sie bis zum Boden dürr», so Jeannette Dalbert, Parlamentsmitglied von Ilanz/Glion, kürzlich zur «Südostschweiz». Schuld daran seien Käfer.

Mittlerweile war der Prachtsbaum vollständig abgestorben und musste aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Experten hatten die Panera zusammen mit dem Forstamt von Ilanz/Glion untersucht und waren zum Schluss gekommen, dass eine Fällung unumgänglich. Dalbert bedauert das sehr: «Viele hatten die Hoffnung, dass der Baum gerettet werden könnte.»

Magische Kräfte?

Der Panera wurden sogar übersinnliche Kräfte nachgesagt. «Deshalb ging man früher häufig zum Baum, um zu beten», wird Dalbert zitiert. Die Gemeinde habe sich bereits Gedanken darüber gemacht, was mit dem gefällten Baum und seinem Platz werden soll. Man habe sich aber noch nicht definitiv entschieden.

(taw/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Grisono am 12.12.2018 18:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neues

    Es heisst Ilanz, nicht Illanz. Zum Thema: Altes muss weg um neuem Platz zu machen, schön, dass der Baum so lange da war.

    einklappen einklappen
  • O.G. am 12.12.2018 18:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fichte, Tanne

    Was jetzt....Fichte oder Tanne?

    einklappen einklappen
  • guiop am 12.12.2018 18:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alte zeiten

    Dort habe ich oft gegrillt. war ein super ruhiger platz mit dieser riesigen Tanne

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Aldonationale am 18.12.2018 08:24 Report Diesen Beitrag melden

    Den spirituellen Wert erkennen

    Man könnte den Baum scheibenweise verkaufen, quasi als Souvenir für Touristen oder Esoteriker. Schade, wenn man ihn verheizen würde.

  • Citizen Pine am 13.12.2018 22:41 Report Diesen Beitrag melden

    Oh Tannenbaum!

    Schade, so kurz vor Weihnachten...und touristisch nicht gerade clever! Hätte man den Baum doch vor seinem definitiven Ende noch 3 Wochen zum grössten festlich beleuchteten Christbaum der Schweiz gemacht! Super romantisch, so freistehend in dieser verschneiten Waldlichtung! Da wären die Leute wohl zu Scharen hingepilgert und Luven wär mal weltweit bekannt geworden!

  • Aof am 13.12.2018 08:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Enzyklopädie

    Ilanz oder Illanz , Fichte , Tanne etc. Heutige Googlejournalismusssssss.....

    • Aldonationale am 18.12.2018 08:25 Report Diesen Beitrag melden

      Botanik

      Fichte oder Rottanne ist dasselbe.

    einklappen einklappen
  • Bauer Fritz am 13.12.2018 07:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sicherheit geht vor!

    Es scheint eine Strasse der Tanne vorbeizuführen. Demzufolge stellt ein kranker Baum eine Gefahr dar für Autos, Mensch etc. - er könnte einfach mal umfallen. Leider also ein ungünstiger Standort! Im tiefen Wald hätte man ihn noch ein paar Jahre stehen lassen können!

    • Chris K am 13.12.2018 08:06 Report Diesen Beitrag melden

      Und sonst?

      Stellt sich eher die Frage was wohl zuerst da war.... wir alle kennen die Antwort......

    einklappen einklappen
  • Alternative für die Schweiz am 13.12.2018 07:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stamm Durchmesser

    Sehr schade...! Der Stamm, was hatte der für einen Durchmesser oder Umfang, wäre noch interessant gewesen... aber eben....