Wil SG

15. Mai 2019 16:06; Akt: 15.05.2019 16:06 Print

Diese zwei Briefmarken sind 100'000 Franken Wert

Extrem seltene und wertvolle Briefmarken aus China werden Ende Mai im Auktionshaus Rapp in Wil versteigert. Zwei sorgen schon im Vorfeld für grosses Interesse.

Bildstrecke im Grossformat »
Diese beiden Marken könnten jeweils um 50'000 Franken wert sein und sorgen schon im Vorfeld der Auktion Ende Mai für grosses Interesse. Auch diese Briefmarken kommen unter den Hammer. Von 22. bis 25. Mai 2019 kommen nebst Briefmarken beim Auktionshaus Rapp in Wil (SG) auch wertvolle Münzen, Uhren, Schmuck und Luxushandtaschen unter den Hammer. Über 1000 Personen aus aller Welt werden an insgesamt drei Auktionstagen vor Ort dabei sein, einige tausend bieten online oder per Telefon mit. Ein Highlight der Auktionen Ende Mai ist ein besonders wertvolles Diamantencollier mit rund 60 Karat, das vor allem in Amerika auf grosses Interesse stösst und deshalb wohl einen hohen fünfstelligen Zuschlagspreis erzielen wird. Aber auch diese Brosche wird bestimmt einen Abnehmer finden. Ein Set von Cartier. Aufgrund der grossen Nachfrage hat sich Marianne Rapp Ohmann, Geschäftsführerin des Auktionshauses Rapp, entschieden, ihre Galerie bereits zwei Wochen vor der internationalen Auktion zur freien Besichtigung zu öffnen. Uhren und Schmuck bekannter Manufakturen seien gesucht, so Rapp: Gefragt sind vor allem Armband- und Taschenuhren bekannter Uhrenmanufakturen wie Patek Philippe, Rolex, IWC, Cartier, Breitling, und anderen mehr. Hier im Bild eine Rolex. Eine Damenuhr von Cartier. Als Symbol für Wohlstand und Freiheit begleiteten die Taschenuhren ihren Besitzer überall hin. Nebst renommierten Uhren und auserlesenem Schmuck feiern auch exklusive, alt-ehrwürdige Handtaschen ihr Comeback. Diese Tasche zum Beispiel von Hermès. Eine von Chanel. Louis Vuitton.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schweizer Regierungs- und Wirtschaftsdelegationen reisen in letzter Zeit besonders oft nach China. Der chinesische Präsident war auf Staatsbesuch in der Schweiz. Das wirkt sich auch auf den Auktionsmarkt für Briefmarken positiv aus, wie das Auktionshaus Rapp mit Sitz in Wil SG am Mittwoch in einer Mitteilung schreibt.

In Zeiten anhaltenden Wirtschaftswachstums werden in China rare und gut erhaltene Briefmarken nicht nur für Sammler, sondern auch für Investoren gesuchte Objekte: Als uralte Kulturobjekte sind sie begehrt, dokumentieren Geschichte und werden sogar als alternative Wertanlagen mit emotionalem Zusatznutzen gehandelt. Schon heute kommt ein Drittel der weltweiten Briefmarkensammler aus dem Reich der Mitte. Tendenz steigend.

Schweiz ist für China ein Aushängeschild

Im Auktionshaus Rapp kommen Ende Mai zwei extrem seltene Exemplare aus dem Jahr 1897 unter den Hammer: Eine Marke wurde anlässlich des 60. Geburtstags der «Kaiserinwitwe» Cixi herausgegeben und zeigt den Drachengott Long. Bei der anderen handelt es sich um eine Steuermarke Chinas mit dem seltenen Aufdruck «5 Dollar». Dass dieser aus Versehen kopfüber angebracht wurde, macht die Marke zusätzlich wertvoll. Beide Marken dürften jeweils um 50‘000 Franken wert sein.

Aus China haben sich bereits verschiedene Interessenten für die Auktion angemeldet, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Schweiz ist für China ein Ort, Neues zu wagen, und, so Geschäftsführerin Marianne Rapp Ohmann: «Sowohl für die Wirtschaft generell als auch für den Auktionsmarkt im Speziellen ist die Schweiz für China ein Aushängeschild. Unsere Kunden nutzen den Aufenthalt an der Auktion auch, um die Schweiz touristisch zu entdecken und wirtschaftlichen Kontakte zu knüpfen.»

Von 22. bis 25. Mai 2019 kommen nebst Briefmarken beim Auktionshaus Rapp in Wil (SG) auch wertvolle Münzen, Uhren, Schmuck und Luxushandtaschen unter den Hammer. Über 1000 Personen aus aller Welt werden an insgesamt drei Auktionstagen vor Ort dabei sein, einige tausend bieten online oder per Telefon mit.

(20M)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Toni am 15.05.2019 17:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Null Ahnung

    Ich habe 2 Alben geerbt und keinen Blassen Schimmer ob die Wertvoll sind oder nicht. Kann doch diese nicht einfach einem Professionellen Markenhändler geben, der entnimmt doch Wertvollsten und sagt mir alles sei Schrott er Entsorge sie für Fr. 200.

    einklappen einklappen
  • alter grauguss am 15.05.2019 17:29 Report Diesen Beitrag melden

    ich habe noch

    mindestens 10 5cm breite ordner gefüllt mit alten marken und ersttagsausgaben schön der reihe nach; es hiess einmal, die werden hunderttausende wert haben, hehe dream on... tja....altpapier wen man die heutigen preise der händler ansieht, oder was sie einem bieten!

    einklappen einklappen
  • Sorton am 15.05.2019 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wert?

    Die Kosten Vielleicht so viel!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Laferi am 16.05.2019 06:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tja nun

    Bis jetzt sind nur die Chinesen da.

  • Alex Keller am 15.05.2019 20:34 Report Diesen Beitrag melden

    Übers ohr hauen

    Die hauen dich übers ohr!! Gefälschte schätzungen sind an der Tagesordnung! Musste es selbst erleben! Die verdienen dich damit eine goldene Nase!

  • Totengräber am 15.05.2019 18:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unsinn!

    Ja ja...Werbung machen für einen Markt was schon Tot ist

  • Rösli Tell dazu am 15.05.2019 18:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nichts Wert

    Z.B. kann man Schweizer Briefmarken in allen Variationen inkl.. Ersttags- Stempel, für 25.- Fränkli in Brockenhäuser bekommen, also wirklich Altpapier.

    • Jian am 15.05.2019 19:44 Report Diesen Beitrag melden

      Lieber Herr Tell

      Aber es sind nunmal eben nicht nur öde Schweizer Märkli.

    • Rösli Tell am 15.05.2019 20:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jian

      ja da gebe ich Ihnen recht, habe ja auch gesammelt, inkl.. mein Vater und mein Bruder. Ich denke das wars nicht Wert, vom Einsatz her. Gruss Rösli Tell

    einklappen einklappen
  • Toni Müller am 15.05.2019 18:17 Report Diesen Beitrag melden

    Wert ist relativ.

    Angebot und Nachfrage... so ist es halt wie bei allem. Einen realen Wert hat das Meiste nicht. Trotzdem zahlen Liebhaber Millionen für gewisse Dinge weil es ihnen das Wert ist. Recht haben sie.

    • lala am 15.05.2019 18:56 Report Diesen Beitrag melden

      lolo

      So sehe ich das auch mit den Frauen, je nach nachfrage ist sie wertvoll oder nicht lol

    einklappen einklappen