Rotzenwil SG

22. April 2019 17:31; Akt: 22.04.2019 17:31 Print

Wer hier wohnt, ist fast nie erreichbar

Rotzenwil SG befindet sich in einem Funkloch. Die Bewohner sind frustriert. Unzuverlässige Verbindungen sind Alltag, und von der Swisscom fühlt man sich allein gelassen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die rund 50 Einwohner des Weilers Rotzenwil, der zur Gemeinde Muolen SG gehört, sind frustriert. Der Grund dafür ist der schwache Handy-, Telefon- und Internetempfang. «Schon seit Jahren haben wir massive Probleme. Wir haben teilweise Unterbrüche von Stunden oder Wochen», sagt Bewohner Leo Künzle gegenüber TVO.

Umfrage
Wie lange kommen sie ohne Handy-, Internet- und Telefonempfang aus?

Künzle ist mit seinem Ärger nicht alleine: «Wir müssen eigentlich immer froh sein, wenn die Verbindung mal funktioniert. Das ist schon sehr mühsam», sagt Bewohnerin Marianne Rüfenacht. Christoph Zürcher, ebenfalls Rotzenwiler, versucht das Problem selbst zu lösen: «Ich werde wieder den Router auswechseln. Das ist schon das dritte Mal in zwei Jahren. Ich vermute aber eigentlich, dass es an dem Kupferdraht liegt, der vom Glasfaserkabel bis hierhin führt.» Was genau das Problem ist, scheint also selbst Bewohnern unklar zu sein.

Keine Rückvergütung bei Verbindungs-Ausfall

Die Rotzenwiler beschäftigt aber auch, dass sie trotz der unzuverlässigen Verbindung, die Swisscom-Rechnungen vollumfänglich bezahlen müssen. «Wir haben nie eine Rückvergütung bekommen, wenn wir zum Beispiel einfach eine Woche keinen Anschluss hatten», beklagt sich Künzle.

Laut TVO ist das Problem auch dem Muoler Gemeindepräsident Bernhard Keller bekannt. Der mache Druck bei der Swisscom. Seiner Meinung nach sind die provisorischen Hilfsmassnahmen der Swisscom, wie etwa Drähte, die um einen Baum gewickelt sind, keine Lösung. Ihm sei aber versprochen worden, dass das Problem bis Ende April behoben sei. «Die Leute zahlen jeden Monat ihre Abo-Gebühren und haben deshalb das Recht auf eine entsprechende Verbindung», sagt Keller.

Ähnliche Probleme in Mörschwil SG

In einem schriftlichen Statement entschuldigt sich Swisscom-Mediensprecherin Esther Hüsler dafür, dass es wiederholt zu Problemen gekommen sei. «Unsere Spezialisten tun ihr Bestes, um Störungen jeweils aus dem Weg zu räumen», heisst es weiter. Ob jemand Anspruch auf Entschädigung hat, müsse der Kundendienst individuell mit den betroffenen Personen klären.

Nicht nur in Rotzenwil gibt es Funklöcher. Ähnliche Probleme hat die Gemeinde Mörschwil SG. Vor allem Pendler, die von St. Gallen ins Rheintal fahren, bemerken die schlechte Internetverbindung auf Höhe Mörschwil. Hier hätten zusätzliche Antennen Abhilfe schaffen sollen. Diese wurden jedoch durch Einsprachen verhindert.

(mwa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • IchDuWir am 22.04.2019 17:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sacha gits....

    Die einen haben Angst vor 5G, die anderen sind froh, wenn sie überhaupt ein Netz haben.

  • Dynax am 22.04.2019 17:51 Report Diesen Beitrag melden

    Einsprachen

    "Hier hätten zusätzliche Antennen Abhilfe schaffen sollen. Diese wurden jedoch durch Einsprachen verhindert." Diese Leute brauchen anscheinend keine Verbindung zur Aussenwelt

    einklappen einklappen
  • R.G. am 22.04.2019 17:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    5g

    heuchlerisch...keiner will die strahlung aber wehe es gibt kein netz...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • TrubelHeiterkeit am 04.05.2019 09:15 Report Diesen Beitrag melden

    Gmeinde mit dem langsamsten Internet

    Die Gemeinde müsste nur mit der SAK zusammen koorperieren, dann wäre das Problem gelöst. Aber das wollen sie ja anscheinende auch nicht.

  • Margrit Bleiker am 24.04.2019 21:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer hier wohnt,ist fast nie erreichbar

    Wir wohnen im Gampen Rossrüti ein Weiler mit 50Einwohner. Auch bei uns klappt es nicht mit Swisscom und Gemeinde. Zum Steuern zahlen kennet Wil unsete Adresse aber zum helfen installieren nicht . MBH

  • 5G Befürworter am 23.04.2019 09:47 Report Diesen Beitrag melden

    Immer die gleiche Personengruppe

    Interessant ist doch immer wieder, dass guter Empfang durch Einsprachen verhindert wird. Dass aber die Personengruppen die gleichen sind welche reklamieren, wird mit keiner Silbe erwähnt...

    • Thomas am 23.04.2019 11:17 Report Diesen Beitrag melden

      Empfangsprobleme

      Sind es denn nachweislich die selben??

    einklappen einklappen
  • Cat's Eye am 23.04.2019 09:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    2. gmacht

    Ob die Mörschwiler wohl wissen dass sich trotz der einsprachen eine Antenne in Bahnhofsnähe befindet?

  • Ursa. K am 23.04.2019 08:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht erreichbar in Rotzenwil

    Rechnung der Swisscom auf ein Sperrkonto einzahlen, aber Alle aus dieser Gemeinde, mal sehen was die Swisscom dann tut.

    • Rotzenwilerin am 24.04.2019 09:08 Report Diesen Beitrag melden

      Einfluss ist klein

      Hihi bei 50 pers sicher sinnvoll...schade haben sie kühe kein abo dann würde es mehr bringen^^

    einklappen einklappen