Frauenfeld TG

08. Juni 2018 19:36; Akt: 08.06.2018 20:51 Print

Kinder müssen vor Flut aus Turnhalle flüchten

Durch das Unwetter wurde in Frauenfeld TG eine Turnhalle überschwemmt. Kurz zuvor trainierten darin noch Kinder.

In dieser Turnhalle spielten kurz zuvor noch Kinder Unihockey. (Quelle: Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Ostschweiz und besonders Frauenfeld TG wurde am Freitag vom Unwetter getroffen. Strassen und Unterführungen sind überflutet, Keller laufen mit Wasser voll und eine Turnhalle wurde zum Swimmingpool.

«Wir hatten Unihockey-Training mit den Kindern in der Turnhalle. Plötzlich sahen wir, wie sich das Wasser an den Fenstern der Halle aufstaut», erzählt Leser-Reporter und Unihockey-Trainer Elia S.*. Das war etwa um 18 Uhr. Bei der Halle handelt es sich um die Turnhalle der Schulanlage Reutenen in Frauenfeld TG.

«Froh, dass wir alle in Sicherheit bringen konnten»

Geistesgegenwärtig hätten die Trainer reagiert und die 11- bis 12-jährigen Kinder aus der Halle gebracht. «Nur etwa eine Minute später brach eines der Fenster und das Wasser schoss in die Turnhalle.»

Turnhalle in Frauenfeld wurde überschwemmt

Die Feuerwehr sei sofort angerückt und sei mittlerweile daran, das Wasser abzupumpen. Und die Kinder seien von den Eltern abgeholt worden. «Wir sind einfach froh, dass wir alle Kinder in Sicherheit bringen konnten», sagt Elia S..

Frauenfeld unter Wasser

Auch Bobby Schmid erlebte das Unwetter und die Folgen davon hautnah mit. Er fuhr mit seinem Auto durch die überschwemmten Strassen von Frauenfeld. «So etwas habe ich noch nie gesehen», sagt er. Das Wasser sei «sintflutartig» die Strasse runtergelaufen.


(Quelle: Leser-Reporter)

Sogar die Feuerwehr, die ihren Standort am Frauenfelder Marktplatz hat, sei unter Wasser gestanden. Schmid: «Mit dem Auto konnten wir gerade noch hindurch fahren.»

Feuerwehr und Polizei im Dauereinsatz

«Die Kantonspolizei Thurgau sowie die Feuerwehr steht seit 18 Uhr im Dauereinsatz», sagt Kapo-Sprecher Mario Christen. Wegen des Starkregens seien seither über 250 Meldungen wegen überfluteter Keller, Tiefgaragen und Unterführungen eingegangen.

Besonders betroffen sind laut Christen die Ortschaften Frauenfeld TG und Felben-Wellhausen TG. Wegen der Überschwemmungen hätten diverse Autos Motorschäden erlitten und abgeschleppt werden müssen. Zudem mussten Strassen gesperrt und Umleitungen platziert werden. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen nicht.

Starkregen in Frauenfeld

(sil/kaf)