Goldach SG

21. November 2019 04:55; Akt: 21.11.2019 11:55 Print

Dieser Mann drückt den Hagelschaden einfach weg

Der Goldacher Hakan Kirgiz beherrscht die Kunst des Dellendrückens. Einen Schaden am Auto, kann er oft ohne Lackieren reparieren. Nun will er sich mit anderen messen.

Hier spricht Hakan Kirgiz über seine Arbeit als Dellen-Doktor. (Video: maw)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Beulen sind die Leidenschaft des 30-jährigen Goldachers Hakan Kirgiz. Und zwar jene am Auto. Der gelernte Carrosseriespengler hat sich nämlich in den letzten Jahren auf das sogenannte Dellendrücken spezialisiert. 2017 hat er sich mit seiner Firma Delltech selbständig gemacht.

Umfrage
Hattest du auch schon einen Hagelschaden am Auto?

Das Dellendrücken ist eine Arbeitsmethode, bei der man Hagel- oder Parkschäden auf Fahrzeugen instand setzt, ohne Nachlackieren zu müssen.

Sieh hier den Dellen-Doktor bei der Arbeit. (Video: Delltech)

«Ich habe meine Lehre als Carrosseriespengler vor elf Jahren abgeschlossen. Danach habe ich angefangen, mich mit dem Beruf des Dellendrückers zu beschäftigen», sagt Kirgiz. Dafür sei er viel ins Ausland gereist, um die Techniken und Handgriffe anderer Spezialisten zu sehen. «Auch in der Schweiz gibt es Dellendrücker, aber es könnten mehr sein.» So mussten vor Jahren nach einem schweren Hagelunwetter in der Ostschweiz viele Spezialisten aus dem Ausland rekrutiert werden. Aus diesem Grund möchte er das Dellendrücken bekannter machen und junge Menschen für den Beruf begeistern.

Fehler können teuer werden

Der Dellendrücker, oder auch Dellen-Doktor genannt, massiert die ungewollten Einbuchtungen mit Hebeln und Spezialwerkzeug aus. Wenn es sich anbietet, wird von aussen ein Zugadapter angebracht. Wenn schwierige Stellen mit der Hebeltechnik nicht erreicht werden können, kommt der Adapter zum Einsatz. «Voraussetzung für diese Techniken ist aber, dass der Lack nicht beschädigt ist», so der 30-Jährige. Andernfalls sei eine Lackierung unumgänglich.

Dieser Mann drückt jeden Schaden weg

Seine Arbeit erfordert sehr viel Geduld, Fingerspitzengefühl und ein gutes Auge. Denn ganz kleine Dellen seien oft nur bei bestimmten Lichtverhältnissen zu sehen. «Für diese Arbeit ist auch nicht jeder gemacht. Durch das ständige Fixieren auf einen Punkt kann man starke Kopfschmerzen bekommen.» Und wenn dann die Konzentration nachlasse und man Fehler mache, könne das teuer werden.

Internationale Dellendrücker-Meisterschaft

Um sich mit anderen Dellendrückern zu messen, reist Kirgiz anfangs Dezember nach Japan. Dort findet am 7. und 8. Dezember in Osaka eine Internationale Dellendrücker-Meisterschaft statt. «Das ist für mich ein Highlight. Als erster Schweizer an dieser Meisterschaft mitmachen zu dürfen, macht mich stolz.» Er erwarte auch gar nicht, einen Spitzenplatz zu erreichen. Kirgiz: «Da ich mich aber zum ersten Mal in einem Wettkampf messe, kann ich das Resultat noch nicht abschätzen.»

(maw)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • E.H am 21.11.2019 06:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beulen

    Super ich finde das gut da kann man Geld sparen und auch die Versicherungen. Ja sicher ein schönen Jop weiter so drücke ihm die Daumen das es weiter ihm Gelingt.

    einklappen einklappen
  • Phil Krill am 21.11.2019 07:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ... Blech-Virtuosen ...

    ... 1. August 2017/ca. 17:30, Winterthur Süd - extrem Hagel Schlag (Ping Pong Ball Grösse) . Anlässlich der Schaden-Aufnahme der Versicherung, hatte ich gleich die Gelegenheit einem Dellendrücker zu zuschauen. Das ist ja schon Werkzeug-Technisch eine ganz spezialisierte Sparte der Blechbearbeitung. Mit grosser Erfahrung, viel Gefühl, unmenser Geduld, gezieltem Werkzeugeinsatz und gutem Gehör wurden die Dellen nach einer bestimmten Reihenfolge gedrückt, um nicht zu sagen herausgestreichelt. Also für mich sind diese Spezialisten nicht nur Spengler im herkömmlichen Sinn, sondern eigentliche Blech-Virtuosen. Eine Kunst für die sich sicherlich nicht jeder Spengler eignet. Mein Wagen hatte 250 Dellen und sah nach dem Drücken und der Rundumpolitur neuer als neu aus - wirklich - die Orangenhaut war weg und der Lack glänzte wie nie zuvor ...

    einklappen einklappen
  • Roger am 21.11.2019 06:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur Dellen

    Noch nie gab es Beulen an einem Auto, das sind ausschliesslich Dellen !

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Swissdellen am 21.11.2019 21:34 Report Diesen Beitrag melden

    Swissdellen

    Was? Das gibt's, noch nie gesehen!

  • Livia Inauen am 21.11.2019 17:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    30 Jahre Lokalmatador SG

    Der Lokalmatador von St. Gallen macht dies schon 30 Jahre!

  • Guido Bischofberger am 21.11.2019 15:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Magister

    Ich repariere sicher nichts am Auto bis die letzte Türe abgefallen ist nachher kaufe ich mir ein neues

  • Linguistiker am 21.11.2019 14:53 Report Diesen Beitrag melden

    Wortwitz

    Ich drück dir die Dellen für die WM!

  • Lucie D. am 21.11.2019 14:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy