Rheineck SG

29. Januar 2020 12:07; Akt: 29.01.2020 12:42 Print

BMW blockiert gleich drei Parkfelder

Ein BMW-Fahrer besetzte in Rheineck SG über Mittag vor einem Restaurant gleich drei Parkplätze. Eine Leser-Reporterin ist empört.

Bildstrecke im Grossformat »
Eine Leser-Reporterin hat am Dienstagmittag in Rheineck SG diesen BMW vor einem Restaurant gesehen. Sie war empört. Wie gut erkennbar ist, besetzte das Auto drei Parkplätze. Dieses Auto besetzte zwei Behindertenparkplätze vor dem Lidl in Münchwilen TG. Vor einigen Wochen im Messe-Parking in Basel. Würden Sie es schaffen, noch mehr Parkplätze zu blockieren? Ein schlauer Landschäftler im Parkhaus City Basel. Dieser deutsche Audifahrer beansprucht in einem Zürcher Parkhaus gleich drei Parkfelder. Ein kleiner Smart, zwei grosse Parkfelder. «Was versucht man da zu kompensieren?», frag sich ein Leser. Dieser BMW steht blöd in der Landschaft rum. Korrekt parkiert geht anders, findet ein Leser-Reporter. Das Auto mit Aargauer Kennzeichen wurde im Ikea-Parkhaus in Pratteln zwischen zwei Park-Kolonnen gestellt. Die Leute hätten es mit Humor genommen, so der Leser-Reporter. Viele haben die Parkpanne fotografiert und über den Lenker Witze gerissen. Dieses Auto ist wahrlich ungünstig (und gefährlich) parkiert. Doch die Baslerin ist nicht die Einzige, die ihr Auto rücksichtslos abstellte. In der ganzen Schweiz finden sich dreiste Parksünder: Ein Ferrari mit Schweizer Nummer blockiert einen Behindertenparkplatz. Vier Parkfelder für einen Mercedes: Gesehen am 3.4.2018 bei Media-Markt St. Gallen. Doch der Lenker ist nicht allein, wie die folgenden Bilder von Leser-Reportern und aus der Facebook-Gruppe Parkkünstler Schweiz zeigen. Noch ein Mercedes, diesmal im Seebli-Center in Lupfig AG. Halb, halb – der Lenker ist scheinbar um Ausgleich bemüht. Auch Ferrari-Fahrer sind nicht immer treffsicher, wie das Beispiel aus dem Zürcher Hotel Dolder zeigt. Ob es wirklich eine Frau war? «Egoparking», schreibt ein Leser-Reporter zu diesem Bild. Gesehen in Buchs SG. Knapp daneben ist auch vorbei. Fotografiert in Balgach SG. Beim ehemaligen Vögele in Widnau SG. Dito. Dito. Dito. Dito. Beim Bowling-Center in Widnau SG. Bei der Migros in Widnau SG. Dito. Dito. Dito. Dito. Dito. Dito. Finde den Fehler? Was, das ist ein Trottoir und kein Parkplatz? Ebenfalls in Widnau SG. Auch aus Widnau SG. Beim Rheinpark St. Margrethen SG. Dito. Rorschach, nahe Coop-ankstelle. Rorschach Hafen Beim Spital in St. Gallen. In der Shopping-Arena St. Gallen. Dito. Dito. Hier ist es aber wirklich knapp ... Beim Otto's Warenposten in St. Gallen. Beim TopCC in St. Gallen. Conforama in Abtwil SG. Beim Cinedome in Abtwil SG. McDonald's Abtwil SG. Aufgenommen in Gossau. Parksünder gibt es aber auch im Thurgau. Hier in Rickenbach. Raststätte Thurau, Hauptsache Schatten. Ein Beispiel aus Arbon TG. Weinfelden TG. Frauenfeld, Nähe Schlosspark. Ebenfalls im Thurgau. Migros Herisau AR. Guter Input für das nächste Mal? Beim Cineplexx in Hohenems. Dito. In Schlieren ZH. Vielleicht wollte das Auto nur kuscheln? Gesichtet in Oberglatt ZH. Dito. In Turbenthal ZH. Ein Beispiel aus Bern. Aufgenommen im Kanton Bern. Beim Shoppyland in Schönbühl BE. Aufgenommen in Lagenthal BE. Das war hoffentlich ein Versehen. Gruppenzwang? Aufgenommen im Kanton Bern. Braucht auch die Polizei Nachhilfe im Parkieren? Gesichtet im Aargau. Beim Denner Satellit in Erlinsbach SO. Entweder man kann es oder eben nicht. Aufgenommen in Schüpfheim LU. Kein Parkplatz, kein Problem. Prinzip nicht ganz verstanden. Nicht mal sicher, ob tatsächlich eine Frau am Steuer war. Kann ja mal passieren ... Hauptsache Schatten. Na ja, fast. Passt schon, irgendwie?! Ich dachte, das muss so? Oder etwa doch nicht? Porsche darf das? Ähm, ja ...

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 20-jährige E. H.* wollte am Dienstagmittag in einem Restaurant in Rheineck SG zu Mittag essen. Doch zuerst musste ein freier Parkplatz gefunden werden. Und da kam es zum grossen Ärgernis. In einer blauen Zone stand ein BMW, der drei Parkfelder besetzte. H. sagt: «Das Auto stand über eine Stunde dort. Ich frage mich, wie egoistisch eine Person für eine solche Handlung sein muss.» Sie hätten dann doch noch einen Parkplatz gefunden.

Da es auf der Seite des Autos eine auffällige Werbung hatte, hätte sie im Restaurant Ausschau gehalten nach einer Person mit einem Kleidungsstück mit demselben Logo. Fündig wurde sie nicht. «Ich hätte die Person gerne angesprochen und gefragt, wie man auf eine solch idiotische Idee kommt», so die 20-Jährige. Unter diesen Umständen könne sie sich die Antwort nur selber geben und die laute: «Typisch BMW-Fahrer.»

* Name der Redaktion bekannt

(mig)

Kommentarfunktion geschlossen
Wir danken für Ihr Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kananker am 29.01.2020 14:15 Report Diesen Beitrag melden

    gestörtes Selbstwertgefühl dieser Typen

    Scheint schon nicht der hellste Stern zu sein, mit einem angeschriebenen Auto so zu parkieren. Ich würde da mal anrufen.. So ein Möchtegern hatte bestimmt das Auto genommen um ein paar Bahnhofsrunden zu fahren und dann zu dämlich um anständig zu parkieren. Ueberall das selbe Bild mit diesen Quarkbirnen

    einklappen einklappen
  • Der Schweizer am 29.01.2020 13:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Protzkarre

    Tja, fette Karre unterm Hintern, dickes Portmonnaie in der Hose und Luft im Kopf. Anstand und IQ gibts halt nicht mit Geld zu kaufen

    einklappen einklappen
  • Doris am 29.01.2020 14:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Busse

    Anstelle von Leserbriefen schreiben, sollen sie doch die Polizei rufen, bin sicher, so erwas wird gebüsst. Aber nein, lieber wieder ein Artikel zu diesem Thema...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chili am 29.01.2020 16:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mit sich aufregen nützt nichts

    Anstatt nach der Kleidung Ausschau zu halten, hätte sie den Fahrer ausrufen lassen können. Bei der Firma, welche auf dem Auto steht, anrufen und nachfragen, oder Polizei rufen,

  • Dein Freund und Helfer am 29.01.2020 15:57 Report Diesen Beitrag melden

    Übung macht den Meister

    Mit soo einem breiten, übermotorisierten Schlitten konnte die Fahrerin doch nicht anders! Und immerhin hatte sie drei Parkscheiben korrekt eingestellt.

  • Skoda sorry am 29.01.2020 15:55 Report Diesen Beitrag melden

    3 Parkplätze ?

    Wo ist da der dritte Parkplatz. Immer übertreiben.

  • Kamfeg am 29.01.2020 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig wichtig

    Wie viele schreiben wohl ihre Kommentare während der Arbeit aber alle ander sollen sich doch bitte korrekt verhalten....

  • Pit848 am 29.01.2020 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ist doch kein problem

    Einfach zuparken, soll die Polizei holen wenn er rauss will. Würd mich nicht einmal aufregen.