Frauenfeld

02. Februar 2011 14:37; Akt: 02.02.2011 19:37 Print

Drei Verletzte nach Gas-Explosionen

Verheerendes Feuer und mehrere Explosionen in einer Fabrikhalle in Frauenfeld: Ein Arbeiter und zwei Polizisten wurden verletzt. Das Feuer ist unter Kontrolle.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Um 13.40 Uhr ist heute auf dem Areal der Turnfabrik in Frauenfeld ein Feuer ausgebrochen. Im Innern der Fabrik sind dabei offenbar diverse Gasflaschen explodiert und durch die Luft geschleudert worden, offenbar bis weit ausserhalb des Gebäudes. Mindestens ein Polizist wurde von einer herumfliegenden Flasche getroffen und verletzt. Er stand rund 50 Meter ausserhalb des Gebäudes. Augenzeugen sprechen von mehreren Explosionen. Ein weiterer Polizist sowie ein Arbeiter wurden ebenfalls verletzt.

Laut der Kantonspolizei Thurgau sind auf dem Areal verschiedene Firmen eingemietet. Gemäss verschiedenen Leser-Reportern ist die Tuchschmid AG, eine Firma für Stahl- und Glasprojekte, vom Feuer betroffen. Die rund 90 auf 30 Meter grosse Doppelhalle der Firma Tuchschmid AG im Gewerbegebiet wurde zum Teil als Turnhalle benutzt, wie Polizeisprecher Ernst Vogelsanger sagte. Daneben enthielt die Halle eine Malerei und eine Schlosserei. Die sogenannte Turnfabrik beherbergt Attraktionen für Kinder, sie können sich dort dreimal wöchentlich auf Trampolinen oder Schaukelringen vergnügen. Da zurzeit Ferien sind, befand sich glücklicherweise kein Kind auf dem Areal.

Polizei und Feuerwehr sind mit einem Grossaufgebot vor Ort. 120 Feuerwehrleute sind im Einsatz. Die Löscharbeiten sind bereits weit fortgeschritten, werden aber noch andauern. Der Brand ist unter Kontrolle. Die Ursache des Brandes ist weiterhin unklar.

Ein Arbeiter und ein Polizist erlitten mittelschwere Verbrennungen. Ein weiterer Polizist wurde leicht verletzt, wie die Kantonspolizei Thurgau auf Anfrage von 20 Minuten Online bestätigt. Der Einsatz der Feuerwehr wurde erschwert durch explodierende Gasflaschen und das einsturzgefährdete Objekt. Die Umgebung der Halle wurde grossräumig abgesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet. Die Autobahn war von der Sperrung nicht betroffen.

Die Doppelhalle wurde zerstört. In ihr waren auch Fahrzeuge der Kantonspolizei Thurgau eingestellt. Über die Höhe des Sachschadens konnten am Mittwoch noch keine Angaben gemacht werden. Er dürfte aber beträchtlich sein.

Der Brand im Video:

(Video: Keystone)


Ein Leser-Reporter filmte die Rauchsäule:

(fum/aeg)