Konstanz (D)

21. Juli 2019 16:20; Akt: 21.07.2019 17:25 Print

Dürfen nur Schweizer gratis parkieren?

Wegen des Einkaufstourismus aus der Schweiz versinkt Konstanz (D) regelmässig im Verkehrschaos. Nun sollen Gratis-Parkplätze mit Shuttle-Bus-Verbindung Abhilfe schaffen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit diesem Samstag wird Autofahrern, die von der Autobahn A7 kommen, ein Shuttle-Service angeboten. Die Lenker können ihr Auto jeden Samstag an der Schänzlehalle parkieren und mit dem Shuttle-Bus in die Konstanzer Innenstadt weiterfahren. Diese verkehren jede halbe Stunde.

Umfrage
Sind Sie ein Einkaufstourist?

Die Dienstleistung werde für Autofahrer aus der Schweiz angeboten, teilte die Stadt Konstanz am Freitag mit. Sowohl das Parkieren, wie auch der Bus, sind kostenlos und sollen helfen, die Strassen Richtung Innenstadt zu entlasten. Denn wegen einer Baustelle am Verkehrsknotenpunkt Sternenplatz, befürchten die Verantwortlichen zusätzliche Staus.

«Braucht es wirklich noch mehr Anreiz?»

Doch die neue Idee scheint nicht bei allen gut anzukommen. «Na super, noch mehr Tagestouristen in der Stadt. Braucht es wirklich noch mehr Anreize für diese Gruppe?», schreibt ein Facebook-User. Damit ist er nicht allein. Mehrere Konstanzer fragen sich, warum der Service für Schweizer kostenlos sein soll, die Einheimischen bei den Parkgebühren aber tief in die Tasche greifen sollen.

Doch wird man nun bei jedem parkierten Auto nach dem Kennzeichen schauen? Gegenüber dem «Südkurier» gibt Stadt-Pressesprecher Ulrich Hilser Entwarnung: Die Nationalität würde keine Rolle spielen. Eher würde der Service für alle Autofahrer gelten, die von der Autobahn A7 kommen.

Schweizer unter den PS-Protzern

Gut möglich, dass die Konstanzer aber auch einen Schritt weiter gedacht haben, denn die Schweizer sind in Konstanz nicht nur für ihre Shopping-Touren bekannt. Erst kürzlich lancierte die Stadt gemeinsam mit der Polizei die Mail-Adresse «Raser@konstanz.de», unter der man Poser anschwärzen kann. Laut Anwohnern sollen sich die PS-Protzer vor allem beim Einkaufscenters Lago und der angrenzenden Bodanstrasse aufhalten.

In der Vergangenheit kam es auf der besagten Strecke mehrfach zu Unfällen, in die auch Schweizer verwickelt waren. So beschleunigte 2017 ein 22-jähriger Schweizer seinen 400 PS-Boliden auf der Bodanstrasse so stark, dass er die Kontrolle verlor. Das Auto geriet von der Fahrbahn und prallte in ein Schaufenster. Zwei Fussgänger konnten glücklicherweise noch rechtzeitig zur Seite springen.

(juu/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alter Kreuzlinger am 21.07.2019 11:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist nich dasselbe?

    Ihr lieben Nachbarn aus Konstanz. Es ist noch keine vierzig Jahre her, als ihr täglich den Verkehr in Kreuzlingen blockiert habt, weil ihr unbedingt hier tanken wolltet. Aber das war natürlich etwas ganz anderes. Wenn zwei das Gleiche tun - dann ist es nicht dasselbe!

    einklappen einklappen
  • Coco404 am 21.07.2019 11:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mal den ball flach halten

    Die deutschen jammern sie werden überrennt von den Schweizern aber umgekehrt den Schweizern die Arbeitsstelle wegnehmen aber dann in Deutschland wohnen.

    einklappen einklappen
  • Toby am 21.07.2019 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    Typisch

    Mimimi, aber, dass ich jeden Abend Richtung Basel um nach Hause zu kommen anstatt 15 Minuten Autoweg 45 Minuten habe auf Grund des "Arbeitstourismus" interessiert dann auch niemanden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • mike am 30.07.2019 20:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    einkaufszentrum ausserhalb

    konstanz versinkt seit jahren im chaos weil sie absolut unfähig sind endlich ein richtiges einkaufszentrum ausserhalb der stadt zu bauen. stattdessen noch ein tagungstzentrum. wann wacht ihr endlich auf lieber konstanzer! grüsse eines kreuzlingers

  • david am 26.07.2019 11:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    "Arme" Konstanzer

    Das "Arme" Konstanz. Ehrlich gesagt tun mir die Konstanzer schon leid, weil sie förmlich überrollt werden von schweizern. Die zum Teil aus der Innerschweiz weite Wege fahren und die Auto kosten nicht berücksichtigen, um nachher vermeidliche "Schnäppchen" zu machen. Lach... Zum Pech für die Konstanzer wird durch die Geldflut alles neu restauriert und modernisiert was die Stadt noch attraktiver für Schweizer mit dem nötigen kleingeld macht.

  • alice am 24.07.2019 13:30 Report Diesen Beitrag melden

    günstiger

    ich weiss aus guter Quelle dass wenn es den Einkauftourismus an den Schweizergrenzen nicht gäbe müssten viel Geschäfte zumachen in Deuts.Jtal. Fr. darum habe ich keine Probleme da 3 Mal im Jahr Eizukaufen Kleider denn grosse grössen sind da ein gutes Sortiment bei uns in den Kleidergeschäften geht es nur bis 44 wenn 46 ich habe 54 und die Kataloge gehen auch runter also bleibt nur noch der Nachbar DANKE

  • M.E262 am 23.07.2019 21:45 Report Diesen Beitrag melden

    EU-Einkäufe für Schweizer verbieten

    Da Schweizer der EU nicht angehören möchten, sollte man sie ganz vom Einkauf in der EU ausschliessen. Dann erübrigen sich alle Diskussionen. Die Deutschen haben wieder ausreichend Waren in den Regalen und die Schweizer kaufen wieder in der Schweiz. Ist doch ein Win-Win. Die Schweizer Wirtschaft kann nur profitieren.

    • Linda Fehr am 23.07.2019 21:51 Report Diesen Beitrag melden

      @M.E262

      Der Schweizer will aber profitieren und sich in Deutschland wie ein König aufspielen. Und wenn sie dann noch ein, zwei Gläschen Prosecco genossen haben, werden sie laut und unerträglich. Ja, es tut mir leid dies zu sagen, aber viele Schweizer benehmen sich in Deutschland wir die Rüpel und deswegen sind sie nicht mehr gerne gesehen.

    • Billig Löhner am 28.07.2019 23:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @M.E262

      Absolut dafür und die ganzen Grenzgänger Solen sich auch ein Job in Deutschland suchen und nicht mehr in nicht Eu Land arbeiten kommen!!!

    • Juerg. Held am 01.08.2019 09:39 Report Diesen Beitrag melden

      Keine Grenzgänger

      wenn wir keine Grenzgänger mehr hätten ,hätten wir ein grosses problem mit fehlenden Arbeiter . Das darf nicht vergessen werden .

    • Burgdorfer P am 10.08.2019 04:35 Report Diesen Beitrag melden

      @M.E262

      Und auch die Schweizer Regierung darf NUR NOCH in der Schweiz einkaufen (z.Bsp. Schuhe und Uniform für die Armee... )

    einklappen einklappen
  • Martial2 am 22.07.2019 15:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dann könnte die Stadt wieder atmen...

    Die aller beste Lösung wäre ein Shuttle Kreuzligen - Konstanz, mit grossem Parkplatz ausserhalb der Stadt!

    • WINi-Pooh am 23.07.2019 19:36 Report Diesen Beitrag melden

      Innovative Ideen gefragt

      JA, und dort am besten auch gleich einen Zoll-Service (inkl. Stempeln der MWST-Zettel) inkludieren, so wäre der "normale" Zoll endlich auch befreit und alle wären glücklich... WIN-WIN

    • ein Schweizer am 01.08.2019 09:40 Report Diesen Beitrag melden

      So Arm sind schweizer

      Verstehe eigentlich nicht das wenn man eine Einkaufstüte kauft die Mehrwertsteuer haben will

    einklappen einklappen