St. Gallen

30. Juli 2019 22:26; Akt: 31.07.2019 09:17 Print

Dutzende suchten im Wasser nach Tourist (22)

In den Drei Weieren in St. Gallen ist ein junger Mann ertrunken. Mehrere Dutzend Badegäste hatten nach ihm gesucht, nachdem er untergegangen war.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Dienstagabend ging bei der Stadtpolizei St. Gallen die Meldung ein, dass im Mannenweiher bei den Drei Weieren ein junger Mann unter Wasser gegangen war. Mehrere Dutzend Badegäste begannen sofort mit der Suche, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Ein zufällig anwesender Bademeister koordinierte die Suche bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

Nach rund 30 Minuten konnte der 22-jährige Tourist aus Sri Lanka jedoch nur noch tot geborgen werden. Er wurde rund sechs Meter vom Ufer entfernt in einer Tiefe von rund 4 Metern gefunden. Der Mann war zu Besuch in der Schweiz. Gemäss ersten Erkenntnissen war er Nichtschwimmer und hatte sich allein in den Schwimmbereich des Weihers begeben.

Rund zwei Stunden lang war der Unfallort grossräumig abgesperrt gewesen. Im Einsatz waren die Stadtpolizei St. Gallen, die Kantonspolizei, die Berufsfeuerwehr St. Gallen und die Rettung St. Gallen. Die Umstände des Vorfalls werden nun abgeklärt.

(vro)