Konstanz (D)

12. Oktober 2018 11:41; Akt: 17.10.2018 08:20 Print

Tempolimit bremst Schweizer Raser aus

Auf der A81 im süddeutschen Raum wurde im vergangenen März unter anderem wegen Rasern aus der Schweiz ein Tempolimit eingeführt. Über 5000 Fahrer wurden seither gebüsst.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Strecke auf der A81 zwischen Engen und Geisingen (D) ist schon länger bekannt: Die Polizei im Kreis Konstanz kämpfte dort lange mit Rasern und illegalen Wettrennen. Deshalb müssen die Autofahrer auf einer Länge von 17 Kilometern seit März dieses Jahres ein Tempolimit von 130 einhalten.

Umfrage
Wurden Sie auch schon in Deutschland gebüsst?

Die Polizei hat ein strenges Auge darauf, dass dieses Limit eingehalten wird. Wie der «Südkurier» schreibt, gab es in den vergangenen Monaten auf der Strecke rund 100 Geschwindigkeitskontrollen, teils durch stationäre Radaranlagen, teils mit Videofahrzeugen.

15 Prozent der Bussen gehen in die Schweiz

Über 5000 Verstösse gegen die Geschwindigkeitsbegrenzung habe es in den ersten sechs Monaten gegeben. Zudem seien 184 Fahrverbote ausgesprochen worden, so der Stand Ende August. Der schnellste Fahrer habe es auf satte 231 Stundenkilometer gebracht. Damit war er mehr als 100 Stundenkilometer zu schnell unterwegs.

Wie viele der Gebüssten aus der Schweiz stammen, konnte die zentrale Bussgeldstelle auf Anfrage von 20 Minuten nicht sagen. Erfahrungsgemäss würden aber ungefähr 15 Prozent aller Bussen von der A81 in die Schweiz verschickt. Das sei wenig erstaunlich: «Im Grundsatz mündet die A81 an der schweizerischen Grenze», sagt Bernd Schmidt, Sprecher des Polizeipräsidiums Konstanz. Er betont jedoch, dass in Schweizer Autos nicht immer auch Schweizer am Steuer sitzen müssen.

Das Problem mit den Rennen

Mit einer der Gründe für die Einführung des Tempolimits waren illegale und gefährliche Autorennen, die auf der genannten Strecke äusserst beliebt waren. Zuletzt gab eines dieser Rennen im vergangenen September zu reden. Die vier Fahrer im Alter zwischen 19 und 25 Jahren wurden auf der Höhe von Balingen gestoppt. Laut Polizei stammen sie aus dem Kanton Zürich. Das sei jedoch das einzig bestätigte Rennen seit der Einführung von Tempo 130, so Schmidt.

Die Situation mit den verbotenen Rennen habe sich zudem durch einen Gesetzesbeschluss vom Oktober 2017 gebessert: Demnach werden unbewilligte Rennen als Straftat eingestuft und den Beteiligten drohen sogar Gefängnisstrafen. Vorher galten die Rennen bloss als Ordnungswidrigkeit mit vergleichsweise kleinem Bussgeld. Schmidt: «Jemanden mit einem Ferrari dürften 400 Euro wenig schmerzen.»

(sav)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter am 12.10.2018 12:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    eine sehr gute Aussage!

    .... in Schweizer Autos nicht immer auch Schweizer am Steuer sitzen müssen.

    einklappen einklappen
  • DRIVER I am 12.10.2018 12:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Fachmann der Polizei

    Der Polizeisprecher ist der Held des Tages! Zitat: In schweizer Autos müssen nicht zwangsläufig Schweizer sitzen. Wahre Worte, er hats begriffen!

    einklappen einklappen
  • cgl am 12.10.2018 11:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mr.

    15% ... da scheinen die schweizer Nummern und Rennen ja wirklich das Hauptproblem zu sein Erstmal vor der eigenen Türe kehren?!?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kevske am 12.10.2018 19:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Komische Sichtweise

    Hauptsache sagen es seien vorallem Schweizer dabei sind es bloss 15% von allen Bussen.

  • Sternengucker60 am 12.10.2018 17:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nordschleife

    In Der gibt es die Nordschlaufe, da kann jeder auf die Piste und fahren auf Teufel komm raus. Aber dort muss man das Auto beherrschen, weil dies keine Autobahn ist sondern kuppiert und mit echten Kurven, also nichts für Bubi's. War schön 2x dort an einem Töff Fahrkurs. Sonst noch der Circuit der Dijon. An beiden Orten wird ein größerer Obelisk verlangt.

  • Focke, Wulf am 12.10.2018 17:30 Report Diesen Beitrag melden

    Klartext

    Schweizer haben sich als Gäste in Deutschland an die Regeln zu halten. So einfach ist das und die Bussen sind gerechtfertigt !

    • Gell am 12.10.2018 18:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Focke, Wulf

      Du meinst die Leute mit Schweizer Kfz. Schildern am Auto.

    • Der Basler am 12.10.2018 18:58 Report Diesen Beitrag melden

      Lösung

      Grobe Verstösse und die entsprechenden Busen sollten in D nach Vorbild der CH erfolgen ..... Gehaltsabhängig Dann wäre das Problem gelöst, unabhängig jeglicher Nationalität oder Kennzeichen

    einklappen einklappen
  • g. mustang am 12.10.2018 17:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die deutschen Strafen sind lachhaft

    Man sollte auf jedenfall die Strafe erhöhen! Alles andere ist ein witz.

    • Mirko Timm am 12.10.2018 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @g. mustang

      Naja 50 kmh zu schnell auf autobahn Führerschein weg 1 monat

    • Pausagloon am 12.10.2018 19:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @g. mustang

      Wer genau liest, weiss dass due Bussen massiv erhöht wurden und sogar Gefängnis droht.

    einklappen einklappen
  • DarkVader am 12.10.2018 17:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Raser/Drängler

    Warum werden die Deutschen Autobahnraser und Drängler in der Schweiz nicht mehr zur Kasse grbeten!!!! Zum Teil eine Katastrophe.

    • Peter Baumann am 12.10.2018 18:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @DarkVader

      Und warum werden die Schweizer Raser und Drängler in Deutschland nicht mehr zur Kasse gebeten? Es täte dringendst Not!

    • Obi Wan am 12.10.2018 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @DarkVader

      Erstens muss man sie erstmal erwischen und zweitens wenn sie erwischt werden, dann werden sie genau so gebüsst wie der normale Schweizer.

    • max62 am 12.10.2018 19:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @DarkVader

      Lies den Artikel, es geht um deutsche Autobahnen.

    • Peter am 12.10.2018 19:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @DarkVader

      Diese Aussage halte ich mal für falsch!

    einklappen einklappen